Kommunalwahlen 2014 - Markt Berchtesgaden

Berchtesgaden: Das sind die Listen

  • schließen

Berchtesgaden - Nach den Bürgermeister-Kandidaten haben jetzt auch die einzelnen Listen zur Kommunalwahl Stellung bezogen. Das haben sie in Berchtesgaden vor.

CSU:

Die CSU-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Familien und Kinder fördern:

  • Bedarfsgerechte wohnortnahe Kinderbetreuung
  • Ortsnahe Sport- und Freizeitangebote

Bildung ermöglichen:

  • Maßgeschneiderte Bildungsangebote durch wohnortnahe Grundschulen
  • breites weiterführendes Bildungsangebot im Talkessel
  • Gemeindefinanzierte Intensivierungsstunden für Grund- und Mittelschüler
  • Erwachsenenbildung unterstützen

Jugendarbeit ernst nehmen:

  • Jugendarbeit im Werk 34 und der Jugend AG weiterentwickeln
  • Gemeindeübergreifende Vernetzung intensivieren
  • Jugendbürgerversammlungen fortsetzen
  • Jugendarbeit in den Vereinen fördern

Senioren unterstützen:

  • Barrierefreiheit im öffentlichen Raum weiter verbessern
  • Seniorenarbeit im Werk 34 intensivieren
  • Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit verbessern
  • „Bürgerheim“ und „Martin Beer Haus“ langfristig in gemeindlicher Trägerschaft sichern

Umwelt bewahren:

  • Umwelt schützen und unsere Lebensgrundlagen bewahren
  • Wärmedämmung und klimaneutrale Wärmeversorgung an öffentlichen Gebäuden
  • Sichere Energieversorgung mit Strom und Wärme aus regenerativen Energien

Leben und Arbeiten in Berchtesgaden:

  • Lebensqualität erhalten
  • Keine weiteren Einzelhandelsgroßprojekte auf der „grünen Wiese“!

Tourismus stärken:

  • Erhöhung der touristischen Schlagkraft durch kritisches Hinterfragen aller Tourismusstrukturen
  • Weitere schrittweise Verbesserung des Wanderwegenetzes

Heimat gestalten:

  • Klares Bekenntnis zur bäuerlichen Kulturlandschaft, dabei Sicherung des Schlachthofes als Grundlage regionaler Direktvermarktung
  • Förderung unserer Vereine und Bewahrung unseres Brauchtums
  • Förderung des Ehrenamtes

Hier geht's zur CSU-Homepage mit allen Kandidaten.

SPD:

Die SPD-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Die SPD macht deutlich, dass sie eine Politik für mehr Miteinander der Gemeinden im Berchtesgadener Talkessel anstrebt. Dies gilt z.B. für:

  • Einschränkung des Flächenverbrauchs
  • gemeinsame Ausweisung von Gewerbegebieten
  • Entwicklung gemeinsamer neuer Konzepte für sanften Tourismus
  • Verdichtung und bessere Vertaktung des ÖPNV
  • Verwirklichung des Stadtbahn-Konzepts vom Mondsee zum Königssee
  • Verbesserung des Freizeitangebots für Jugendliche
  • Entwicklung eines Konzepts „Seniorenfreundliches Berchtesgadener Land“
  • Schließung der Lücken im Radwegenetz.

Bürgernähe und mehr Augenmaß: Im südlichen Landkreis ist ein politischer Neuansatz notwendig für eine Entwicklung mit mehr Augenmaß und für einen sorgfältigeren Umgang mit unserer wertvollsten Ressource, der Schönheit unseres Landes. Dies verlangt bei allen Großprojekten vom Planungsvorgang bis zur Projektreife mehr Transparenz und die direkte Einbeziehung der Bürger.

Soziale Gerechtigkeit und bessere Infrastruktur: Für die SPD ist es ein Gebot der sozialen Gerechtigkeit insbesondere jungen Familien mit Kindern bezahlbaren Wohnraum anbieten zu können. Gleiches gilt für die Bereitstellung von Kinderbetreuungsplätzen, die nach Auffassung der Partei in allen Gemeinden des Talkessels kostenfrei sein sollten. Auch wenn weiterhin der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle sein wird, kommt es für eine gesunde soziale Struktur darauf an, den Bürgern ausreichend Ausbildungs- und Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen. Die Gemeinden müssen dazu beitragen, die notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen zu schaffen. Dazu gehört unter anderem auch der rasche Ausbau des schnellen Internets im ganzen Talkessel.

Hier geht's zur SPD-Homepage mit allen Kandidaten.

Grüne:

Die Grünen-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Der Spitzenkandidat und Landratskandidat Dr. Bartl Wimmer betont, dass bei der Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden großer Handlungsbedarf besteht. Dr. Bartl Wimmer stellt dabei klar, dass den neuen Gemeinderat eine 'Herkulesarbeit bei der Sanierung der TRBK mit den beiden Tochterfirmen Watzmanntherme und BGLT' erwartet.

"Schnelles Internet steht ganz oben auf der grünen Agenda, hier muss deutlich mehr passieren als bisher", betont Manfred Leubner. "Es ist geradezu lächerlich, dass der Freistaat nur den Ausbau bei bestehenden Betrieben fördert, wobei Beherbergungsbetriebe ausgenommen sind."

Hier geht's zur Grünen-Homepage mit allen Kandidaten.

FWG:

Die FWG-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Mit Menschlichkeit werden wir Chancen bewahren, fördern und stärken – für ein echtes Miteinander in Berchtesgaden!

Menschlichkeit:

  • Aufbau eines Beratungszentrums für Senioren und hilfsbedürftige Bürger
  • Wohnortnahe Versorgung mit Rettungsdienst, Haus- und Notärzten

Chancen:

  • Wohnungsnahe Bildungs- und Betreuungseinrichtungen bei Klein- und Grundschulkindern
  • Haus der Vereine zur Förderung unsere Jugendlichen bei Freizeit, Kultur und Bildung
Hier geht's zu den Berchtesgadener Bürgermeister-Kandidaten!

Bewahrung:

  • Effizientere Nutzung von Energieerzeugungsmöglichkeiten und Realisierung von Einsparpotentialen
  • Stärkung der traditionellen bäuerlichen Landwirtschaft, sowie Förderung und Erhaltung unserer heimischen Kulturlandschaft und regionaler Vermarktungswege

Förderung:

  • Weiterentwicklung der Infrastruktur – schnelles Internet, verbesserter Ausbau von Straßen und Wegen
  • Unterstützung von Mittelstand und Handwerk als tragende Säulen der heimischen Wirtschaft

Stärkung:

  • Bündelung aller touristischen Leistungsträger im Talkessel
  • Umweltverträgliches Breitensportangebot mit guter Erreichbarkeit durch den ÖPNV

Miteinander:

  • Neupositionierung der fünf Talkesselgemeinden zur Marke „Land Berchtesgaden“
  • Stärkung unserer Vereine und deren Jugendarbeit – größtmöglicher Unterstützung des Ehrenamtes

Hier geht's zur FWG-Homepage mit allen Kandidaten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser