Einen Oskar für den "Bayerischen 008"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit Tränen in den Augen bedanke sich Franz Punz jr. (r.) nach dem Film bei seiner Familie für die Unterstützung.
  • schließen

Berchtesgaden - Die Aufregung von Franz Punz jr. und seinem Team war am Freitagabend mehr als groß und im Kurkino Berchtesgaden direkt spürbar.

Kein Wunder, sollte doch in Kürze sein erster Kinofilm Premiere feiern. Nach zwei Folgen a la "Dahoam is Dahoam" und einem 40-minütigen Fantasiefilm über den Untersberg hatte sich der 15-Jährige erstmals an das große Format gewagt. Dabei hat er nicht nur das Drehbuch geschrieben und die Kamera geführt, nein auch die Schauspieler hat er gesucht und Sponsoren natürlich.

Vor allem die 30 Kinder und Jugendlichen, die an und in dem Film mitgewirkt haben, waren am Freitag im Kino die Ehrengäste. Dazu kamen Sponsoren und Familie. Damit war der Kinosaal bis auf den letzten Platz besetzt und alle dementsprechend neugierig. Denn außer Franz Punz jr. und seinem Schnitt-Assistenten Daniel Engljähringer hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keiner den Film gesehen. Nicht einmal die Regieassistentin Stephanie Ebner.

Die Kinopremiere in Bildern:

Premiere von Bayerns Geheimagent 008

Sie führte zusammen mit dem Regisseur durch den Abend und verriet pikante Details der Dreharbeiten. "Wir verraten dir jetzt nicht, wie oft wir die Kamera umgeschmissen haben, oder wie die Sprite-Flasche neben deinem Technik-Equipment ausgelaufen ist oder wie wir heimlich im Stadl noch den Text geübt haben", grinste sie in Richtung der 15-jährigen Hauptperson. Der konnte nur sagen, dass es einer der schönsten Momente für ihn sei und er hoffe, dass sich die tausenden von Stunden Arbeit gelohnt hätten. "Danke auf alle Fälle schon einmal an das einzigartige Filmteam, wir sind eine einzigartige Gemeinschaft!"

Lesen Sie auch:

Das ist 008

Wie ein Londoner zum Bayern wird

Bevor dann endlich das mit Spannung erwartete Werk über die Leinwand flimmerte, versprach Kurkino-Betreiber Hans Klegraefe Franz Punz jr. noch eine große Karriere: "Egal in welcher Branche. Er hat hier auf alle Fälle das geschafft, was große Regisseure wie Joseph Vilsmaier und Tom Tykwer nicht geschafft haben: drei ausverkaufte Vorstellungen hintereinander." Und damit begann die erste Vorstellung:

Der bayerische Geheimagent 008

Eine Frau sitzt allein und nachdenklich im Wald unter einem Baum, ein Pater holt sie ab und läuft mit ihr ins Dorf zurück. Szenenwechsel: ein Paar liegt in London im Bett und lässt sich Frühstück servieren, bevor es dienstlich für ein paar Monate nach Berchtesgaden geht. Szenenwechsel: eine Familie sitzt am Frühstückstisch und plant seinen Tag.

Genau diese Protagonisten werden den Kinobesucher 90 Minuten lang begleiten, zufällig oder absichtlich immer wieder aufeinandertreffen, bevor sich der Kreis schließt und klar wird, es geht um einen Schatz. Doch was hat es mit dem Schatz auf sich und warum will ein britischer Geheimagent ihn unbedingt haben? Vor allem die drei Kinder aus Berchtesgaden wollen das wissen. Doch bevor sie das Rätsel lösen können, kommt es zu Verfolgungsjagden, Schießereien und einem tragischen Todesfall.

Fotos von den Dreharbeiten:

Dreharbeiten zum 'bayerischen Geheimagenten 008'

Franz Punz hat in seinen Film alles gepackt, was man sich erhofft. Spannung, Action, Liebe und Lacher. Kurzweilig springt er von Schauplatz zu Schauplatz und erhöht die Spannung, wie sich die ganze Geschichte denn nun auflöst. Das Ende ist überraschend, mehr wird nicht verraten. Denn der Film läuft noch dreimal:

  • am Montag, 20. Januar 2014 um 20:00 Uhr
  • am Dienstag, 21. Janaur 2014 um 17:30 Uhr
  • am Mittwoch, 22. Januar 2014 um 17:30 Uhr

Wer wissen will, was "Der britische Geheimagent 008" in Berchtesgaden sucht und wie die drei Kinder den Fall lösen, sollte ins Kino gehen. Es lohnt sich.

Der Trailer zum Film:

cz

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser