BRK: Zahlreiche Einsätze zu Silvester

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Berchtesgadener Land - Gemessen an den Einsatzzahlen war die Silvesternacht für die Kräfte des Roten Kreuzes im Berchtesgadener Land verhältnismäßig ruhig. Was es trotzdem zu tun gab: 

Dennoch mussten die Sanitäter und Notärzte zum Jahreswechsel neben mehreren internistischen Notfällen auch Verletzte nach einer Schlägerei und mehreren Stürzen, ein bewusstloses, stark alkoholisiertes 16-jähriges Mädchen, zwei Patienten mit Brandverletzungen nach einer Spiritus-Verpuffung und eine bewusstlose Frau aus einer verrauchten Wohnung versorgen. Brände durch verirrte Feuerwerkskörper blieben - vermutlich auch wegen des vielen Schnees auf den Dächern und Wiesen – heuer aus.

Gegen 18.50 Uhr fiel einer Anwohnerin in der Richard-Wagner-Straße in Bad Reichenhall eine total verrauchte Wohnung auf. Als sie von außen durch das Fenster in die Küche blickte, sah sie eine glühende Herdplatte und einen rauchenden Kochtopf. Die zunächst zur Erkundung herbeigerufene Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall öffnete die Tür der verrauchten Wohnung und fand dann die 32-jährige Bewohnerin bewusstlos am Boden liegend. Die Frau wurde durch den nachgeforderten Rettungsdienst des Roten Kreuzes notärztlich versorgt und mit einer schwereren Rauchgasvergiftung auf die Intensivstation der Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Die Feuerwehr lüftete die Wohnung; danach konnten die Beamten der Reichenhaller Polizei den genauen Hergang des Vorfalles aufnehmen. Andere Bewohner waren durch die Rauchentwicklung nicht gefährdet.

Kurz nach 19.30 Uhr, noch während des Einsatzes in der Richard-Wagner-Straße, ging ein weiterer Notruf aus Bayerisch Gmain ein, wo eine 75-jährige Frau und ein 38-jähriger Mann durch eine Spiritus-Verpuffung beim Fondue-Essen Brandverletzungen erlitten hatten. Die Leitstelle Traunstein schickte den Reichenhaller Notarzt und zwei Rettungswagen aus Berchtesgaden zum Unfallort. Die schwerer verletzte Frau und der leichter verletzte Mann wurden nach medizinischer Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Salzburger Landeskrankenhaus und die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Gegen 0.30 Uhr fanden Passanten ein bewusstloses, 16-jähriges Mädchen auf der Münchner Straße in Freilassing. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte die stark alkoholisierte Jugendliche und brachte sie dann in die Kreisklinik Freilassing. Gegen 1.20 Uhr wurde ein 70-jähriger bei einem Treppensturz in der Schönau verletzt. Eine Rettungswagen-Besatzung versorgte den Mann und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Gegen 2.15 Uhr stürzte ein 20-Jähriger in Anger und verletzte sich im Gesicht; das Teisendorfer Rote Kreuz versorgte den jungen Mann und brachte ihn in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Gegen 3.40 Uhr musste das Freilassinger Rote Kreuz in die Sägewerkstraße ausrücken, wo sich ein 19-Jähriger am Kopf verletzt hatte. Die Rettungsassistenten versorgten den jungen Mann und brachten ihn in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Kurz nach 5 Uhr kam es in einer Freilassinger Diskothek zu einer gefährlichen Körperverletzung. Nachdem vier bislang unbekannte Männer einen anderen Gast belästigt hatten, wurden sie vom 36-jährigen Türsteher des Lokals verwiesen. Vor der Diskothek wurde der Türsteher dann von den Männern unvermittelt angegangen und zu Boden geschlagen. Dabei wurde er nicht unerheblich verletzt. Kurz darauf flüchteten die Täter mit einem schwarzen VW Golf mit Salzburger Kennzeichen. Der Geschädigte musste von einer Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer +49 (0) 8654 46180 zu melden.

Pressemitteilung BRK BGL

Rubriklistenbild: © aktivnews

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser