Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bau 2019 beschlossen

Das ist der Stand beim Skatepark für Berchtesgaden

Der Skateparks mit Pumptrack, welcher derzeit am Salinenplatz in Berchtesgaden entsteht.
+
Der Skateparks mit Pumptrack, welcher derzeit am Salinenplatz in Berchtesgaden entsteht.

Vor zwei Jahren war sein Bau beschlossen worden, inzwischen sind die Arbeiten am neuen Skatepark mit Pumptrack am Salinenplatz im Endspurt. BGLand24.de hat sich nach dem aktuellen Stand erkundigt.

Berchtesgaden - „Es wird nur noch etwas vier Wochen dauern. Der Pumptrack ist schon weitestgehend fertiggestellt. Auch die Bahn ist schon asphaltiert“, berichtet Marktbaumeister Peter Hasenknopf gegenüber BGLand24.de. „Im Moment wachsen gerade die Außenanlagen und der Skateplatz wird erstellt.“ Insgesamt sei das Projekt gut im Zeitplan.

Zwei Jahre ist es nun her, dass Ende März 2019 der Gemeinderat von Berchtesgaden einem Bauantrag für einen Skaterplatz mit Pumptrack zustimmte (Plus-Artikel BGLand24.de). Ein Pumptrack ist in erster Linie eine Radsportanlage, die im Optimalfall ohne Treten befahren werden kann. Außerdem kann die Anlage auch von Skateboards und Inliner befahren werden. Nachdem bald letzte Angelegenheiten in Sachen Lärmschutz und Fördermöglichkeiten beschlossen wurden, stand dem Bau nichts mehr im Wege. Ihren Anfang nahmen die Bauarbeiten schon kurz nach dem Ratsbeschluss im Frühjahr 2021. Ein Grundstück dafür gab es auch bereits, den Salinenplatz. Dieser ist im Gemeindebesitz.

Neuer Skaterpark mit Pumptrack für Berchtesgaden - Ausführendes Unternehmen „Schneestern“ bewirbt vielfache Vorzüge

Der Pumptrack wird durch einen Skaterpark aus Ortbeton ergänzt, wie das ausführende Unternehmen „Schneestern“ aus Durach im Oberallgäu berichtet. Ortbeton wird in der Regel im flüssigem Zustand direkt auf der Baustelle verarbeitet. Meist wird er in eine Schalung gegossen und bindet dort ab. Im Gegensatz dazu werden Betonfertigteile im Werk hergestellt und können sofort eingebaut und belastet werden. Ortbeton wird entweder als Transportbeton auf die Baustelle geliefert oder dort als Baustellenbeton hergestellt. Nach dem Einfüllen in die Schalungen muss der Beton verdichtet werden. Dabei werden eingeschlossene Luftblasen mit Rüttelmaschinen entfernt.

Das Unternehmen bewirbt eine ganze Reihe von Vorzügen, welche eine solche Anlage habe. Demnach sei die Geräuschentwicklung nicht wesentlich größer als beim Sprechen in einer 10er Gruppe oder bei einem Beachvolleyballspiel. Gleichzeitig sei Pumptrack fahren ein Sport, welcher zur Bewegung animieren würde, was dank der Bauweise auch einfach zu Belegen sei. „Moderne Zählsysteme zeigen, welchen großen Einfluss eine solche Sportanlage auf die sportliche Motivation der Nutzer hat.“ Demnach stiege bei diesen in erheblichem Maße der Kalorienverbrauch, während die Nutzung von Mobiltelefonen und anderer vom Sport abhaltender Freizeitaktivitäten drastisch nachlasse.

hs

Kommentare