Tag der Bundeswehr in den bayerischen Alpen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bischofswiesen/Berchtesgaden - Am 13. Juni öffnen die Gebirgsjäger die Türen der Jägerkaserne in Bischofswiesen und feiern mit Besuchern aus ganz Deutschland 60 Jahre Bundeswehr.

Mitten im Berchtesgadener Land ist das Gebirgsjägerbataillon 232 stationiert. Am Fuße des Watzmann leisten in der Jägerkaserne etwa 800 Soldatinnen und Soldaten ihren Dienst bei den Gebirgsjägern. Das Bataillon hat fünf Gebirgsjägerkompanien. Die sechste Kompanie des Bataillons ist eine Ausbildungs- und Unterstützungskompanie, die im Kern junge Rekrutinnen und Rekruten für drei Monate ausbildet. Das Gebirgsjägerbataillon 232 gehört zur Gebirgsjägerbrigade 23 und ist eines von insgesamt drei Gebirgsjägerbataillonen der Bundeswehr.

Der Heeresbergführer führt seine Soldaten am Berg, er beurteilt die Lageim alpinen Gelände.

Am 13. Juni zum Tag der Bundeswehr öffnen sich die Tore der Jägerkaserne in Bischofswiesen / Berchtesgaden für Besucher aus ganz Deutschland. Hierbei zeigen die Gebirgsjäger nicht nur, was sie können, sondern auch ihre Ausrüstung und Fahrzeuge. So zum Beispiel ihr Überschneefahrzeug Hägglund mit dem auch schwierige und schneebedeckte Geländeabschnitte befahren werden können. Darüber hinaus werden auch Fähigkeiten anderer Truppenteile, zum Beispiel der Sanität und der Heeresflieger, gezeigt.

Ausbildung in extremen Gelände

 Die Gebirgsjäger werden für den Kampf im schwierigen bis extremen Gelände und unter extremen Klima- und Wetterbedingungen ausgebildet. Neben der Schießausbildung und dem Gefechtsdienst gehört auch das Klettern und Skifahren für die Gebirgsjäger zur Ausbildung, um sich in diesem alpinen Gelände fortbewegen zu können. Die Gebirgsjägerbrigade 23 ist eine der einsatzerfahrensten Brigaden der Bundeswehr. Gerade die besonderen Fähigkeiten und die Robustheit der Gebirgssoldaten war seit Somalia 1993 über Bosnien-Herzegowina, Kosovo und Afghanistan die Voraussetzung für die erfolgreich durchgeführten Einsätze. In diesem Jahr sind Soldaten im Irak, Afghanistan, Kosovo, Mali und Somalia eingesetzt.

Die Anforderungen an die Soldaten sind generell hoch. Die körperliche Leistungsfähigkeit spielt deshalb eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Aufgaben. Die bayerischen Alpen bieten hierfür alle Möglichkeiten, um den täglichen Anforderungen an einen Gebirgsjäger zu trainieren und die Fähigkeiten weiter auszubauen. Am Tag der Bundeswehr erhalten die Besucher die Möglichkeit, einen Einblick über die Fähigkeiten der Gebirgsjäger und den Standort Bischofsweisen / Berchtesgaden sowie die Bundeswehr insgesamt zu gewinnen. 

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23 

Rubriklistenbild: © Bundeswehr

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser