"Dringend notwenig"

Erhöhung des Kurbeitrags im Berchtesgadener Talkessel

Berchtesgaden - Ab 1. Januar 2018 soll der Kurbeitrag im gesamten Gebiet der Tourismusregion steigen. Der Zweckverband Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee berät am Donnerstag über eine Erhöhung des Kurbeitrages.

Wie die Bayernwelle berichtet, steigt im nächsten Jahr der Kurbeitrag im Raum Berchtesgaden. Laut Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp ist das dringend notwendig. Es ist letztlich zum Besten für alle Bürger, sagt er. 

"Wir brauchen die Einnahmen"

Wie deutlich die Erhöhung wird, dazu hat der Verbandsvorsitzende und Berchtesgadener Bürgermeister Franz Rasp vorab noch nichts gesagt. Aber der höhere Beitrag wird ab 1. Januar 2018 erhoben, wie die Bayernwelle berichtet. 

Rasp sagte demnach: "Wir machen das nicht zum Spaß!Wir brauchen die zusätzlichen Einnahmen, um uns zum Beispiel weiterhin die Watzmanntherme in Berchtesgaden leisten zu können. Da gibt’s schon länger schmerzhafte Defizite. Auch Gratis-Busfahrten für Gäste können nur weiter angeboten, wenn anderweitig genug Geld in die Kassen kommt. Deswegen gibt es die Erhöhung des Kurbeitrages".

Betroffen ist das gesamte Gebiet der Tourismusregion – also die Gemeinden Berchtesgaden, Schönau am Königssee, Bischofswiesen, Marktschellenberg und Ramsau.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser