Bund-Länder-Städtebauförderprogramm fördert die "interkommunale Zusammenarbeit" zwischen den Gemeinden

442.000 Euro für die „Fünf Talkesselgemeinden“

+

Berchtesgadener Land - „Die fünf Talkesselgemeinden erhalten heuer aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit" eine Förderung von insgesamt 442.000 Euro“, gab die Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber bekannt.

Im Einzelnen erhalten Schönau am Königssee 298.000 Euro, Marktschellenberg 54.000 Euro sowie Berchtesgaden, Bischofswiesen und Ramsau je 30.000 Euro.

„Ich freue mich, dass mit diesen Geldern der Freistaat und der Bund die interkommunale Zusammenarbeit der „Fünf Talkesselgemeinden“ zur Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge unterstützen. Denn damit werden Synergieeffekte geschaffen, die den dort lebenden Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen“, sagte Michaela Kaniber.

Wie Michaela Kaniber weiter mitteilte, arbeiten in Oberbayern im Rahmen des Programms 101 Städte, Märkte und Gemeinden in 23 interkommunalen Allianzen zusammen. „In diesem Jahr realisieren 56 Kommunen konkrete Projekte, die wir mit 6,2 Millionen Euro unter-stützen. Zusammen mit den Eigenanteilen stehen ihnen damit 9,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Der Fokus liegt dabei klar auf dem Erhalt der Ortskerne.“ Die Kommunen wollen mit den Geldern Leerstände im Ort beseitigen oder alte Gebäude umnutzen, das Wohnangebot auf die heutige Nachfrage anpassen oder auch den örtlichen Einzelhandel stärken.

Bayernweit stehen 2017 rund 22,3 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit“ bereit.

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Michaela Kaniber, MdL

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser