Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tradition trifft Moderne

Die Watzmann-Gams in Berchtesgaden findet 2022 endlich wieder statt

Bergführer Heinz Zembsch
+
Bergführer Heinz Zembsch

Nach zweijähriger Pause findet am Sonntag (27. März) wieder die heiß geliebte Watzmann-Gams in Berchtesgaden statt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Berchtesgaden – Seit bereits 56 Jahren ist die Watzmann-Gams oder auch einfach die Gams, ein Fixstern am Himmel des Skibergsteigens in Berchtesgaden. Nachdem diese in den letzten beiden Jahren leider nicht stattfinden konnte, freut sich die DAV Sektion Berchtesgaden umso mehr, dass die Teilnehmer am Sonntag (27. März) wieder an den Start gehen dürfen.

„Die Gams ist für mich ein wenig wie Weihnachten, da liegt etwas ganz Besonderes in der Luft“ sagte Lokalmatador und Weltcupsieger im Skibergsteigen Toni Palzer 2018 einmal. Was macht die Gams denn so besonders? Sie ist seit 1965 ein Treffpunkt für das Bergvolk des Berchtesgadener Landes, der Ausklang einer langen Saison auf zwei Brettern, der Abschied vom Winter und ein sportliches sowie gesellschaftliches Highlight, bei dem Alt und Jung zusammenkommen. Die Gams ist ein Kulturgut, dort wo das Skibergsteigen einen Stellenwert hat wie der Fußball im Rest der Republik.

Nach dem Start auf der Kührointalm folgt der Quergang durch den Lärchenwald unterhalb der Watzmannfrau, dann der Aufstieg durch das große Kar unterhalb der Jungfrau auf den Feldherrenhügel. In Spitzkehren geht es dann hinauf bis zur Skischarte. Hier, an der WatzmannOstwand endlich im Ziel, können die Teilnehmer den atemberaubenden Blick in selbige sowie auf den Königs- und Obersee genießen. Umrahmt von der Watzmannfamilie entschädigt der Ausblick all die vorhergegangene Schinderei.

Startaufstellung der Watzmann-Gams

Auch 2022 wird die Gams aus Sicherheitsgründen wieder ein reines Aufstiegsrennen ohne Rennabfahrt sein. Das Ziel für die Herren ist die Schischarte, für die Frauen und die U18 Klasse der Feldherrenhügel. Der Start erfolgt um 11 Uhr, ein Helm sowie das Mitführen einer kompletten LVS Ausrüstung ist Pflicht. Ab 9 Uhr wird ein Shuttleservice für die Ausrüstung ab dem Parkplatz Wimbachbrücke angeboten. Teilnehmer und Besucher müssen selbst zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf Kühroint kommen.

Selbstverständlich wird es auch dieses Jahr die neu geschaffene „Super-Kombi“ Wertung geben, das Klettern dafür findet am Samstag (26. März) ab 17 Uhr im Bergsteigerhaus Ganz statt. Die Anmeldung ist vorab in der Kletterhalle der DAV Sektion Berchtesgaden möglich. Die Anmeldegebühr beträgt 15 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Teilnehmer unter 18. Nachmeldungen sind auch direkt vor Ort am Renntag bei der Jungmannschaftshütte möglich (Nachmeldegebühr 5 Euro). Hier wird auch der 3G Nachweis aller Teilnehmer überprüft. 

Pressemitteilung des Deutschen Alpenvereins Sektion Berchtesgaden

Kommentare