Winter-Vortragsreihe in Berchtesgaden

Der Waldrapp: Willkommen zurück in Europa

+
Waldrappe

Berchtesgaden - Die traditionelle Winter-Vortragsreihe des Nationalparks Berchtesgaden geht in die zweite Runde. Am Donnerstag, 9. Januar 2020, berichtet Dr. Johannes Fritz von einem ebenso spektakulären wie erfolgreichen LIFE-Projekt:

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Unter dem Titel „Reason for hope“ startete 2014 eine aufsehenerregende Initiative zur Wiederansiedlung des Waldrapps. Der Waldrapp ist ein Zugvogel aus der Familie der Ibisse, der in Europa bereits in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts ausgestorben ist. Ende 2019, mit Abschluss des LIFE-Projekts, zählt die Population bereits 140 wildlebende Vögel, die jedes Jahr zwischen dem nördlichen Alpenvorland und der Toskana migrieren. 

Ab 2020 soll der Bestand in einer zweiten Projektphase zu einer selbstständig überlebensfähigen Population wachsen. Zudem sind umfangreiche Maßnahmen gegen Stromschlag und illegale Vogeljagd geplant. Im benachbarten Salzburger Land sind die außergewöhnlichen Vögel mit dem langen Schnabel im Sommer mit etwas Glück zu beobachten. 2011 wurden in Anif bei Salzburg 16 Jungvögel von Hand aufgezogen, in Kuchl wurde 2014 eine Kolonie angesiedelt. Wird die Rückkehr des Waldrapps nach Europa gelingen? Beginn des Vortrags ist um 19 Uhr im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden, Hanielstraße 7. 


Der Eintritt ist frei.

Pressemeldung der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Kommentare