Vorstandswechsel in der Sparkassen-Bürgerstiftung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landrat Grabner dankt Horst Aschauer für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Stiftungsvorstand mit einem Geschenk

Berchtesgaden - Die Stiftungs-Urgesteine Helmut Grundner und Horst Aschauer der Sparkassen-Bürgerstiftung haben den Vorstand nach langen erfolgreichen Jahren verlassen. Wer nun die Geschicke übernimmt:

Einen doppelten Vorstandswechsel hat die Sparkassen-Bürgerstiftung Berchtesgadener Land vollzogen. Mit Helmut Grundner und Horst Aschauer haben zwei Stiftungs-Urgesteine, die die Geschicke der mittlerweile mit über zwei Millionen Euro kapitalisierten Stiftung seit ihrer Gründung bestimmt haben, den Vorstand verlassen. Der frühere Landkreiskämmerer Horst Aschauer hat den Stiftungsrat gebeten, ihn nach dem Ende der letzten satzungsgemäßen fünfjährigen Amtszeit nicht mehr in den Stiftungsvorstand zu bestellen, Helmut Grundner wird nach der Übernahme des Vorstandsvorsitzes der Sparkasse Berchtesgadener Land auf Grund der Satzungsvorgaben stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender und kann daher sein Stiftungsvorstandsamt nicht mehr weiterführen.

Die neuen Gremien der Sparkassen-Bürgerstiftung Berchtesgadener Land stehend von links: Vorsitzender des Vorstands Alexander Gehrig, Vorstandsmitglied Josef Schlosser, vtv. Stiftungsratsvorsitzender Helmut Grundner, Horst Aschauer, Stiftungsratsvorsitzender Landrat Georg Grabner, Stiftungsrat Stefan Kurz, Vorstandsmitglied Karl Thierauf, Stiftungsrat Tobias Kurz vorne sitzend von links die Stiftungsräte Walter Angerer d.J., Lutz Feiler und Dr. Manfred Brosche

In der letzten Sitzung der Gremien hat der Stiftungsratsvorsitzende, Landrat Georg Grabner, die beiden mit herzlichen Worten aus den Vorstandspositionen verabschiedet. 10 Jahre hat Horst Aschauer die Sparkassen-Bürgerstiftung nicht nur mitgeleitet, sondern auch geprägt. Mit seinem umfangreichen Wissen über den Landkreis, das er sich in seiner langjährigen beruflichen Tätigkeit als Kreiskämmerer erworben hatte, konnte er zu nahezu jedem Förderantrag eine kompetente Meinung abgeben. Ebenfalls 10 Jahre lang führte Helmut Grundner zusammen mit Horst Aschauer und Karl Thierauf die Verantwortung für die Stiftung und war maßgeblich an den vielen Zustiftungen und Spenden beteiligt, mit deren Hilfe sich die Stiftung aus ihrem Grundkapital von 500.000 Euro zu einer vielfach höheren Bilanzsumme entwickelte.

Höhepunkt ihrer Tätigkeiten war die Spendensammlung zu Gunsten der Hochwasser-betroffenen 2013

Höhepunkt ihrer Tätigkeit war wohl neben einer Vielzahl an sozialen, kulturellen, sportlichen und mildtätigen Förderungen die Spendensammlung zu Gunsten der Hochwasser-Betroffenen aus dem Jahr 2013, bei der in kurzer Zeit rund 300.000 Euro für die schnelle Hilfe der Geschädigten im ganzen Landkreis gesammelt werden konnten. „Ihr könnt stolz darauf sein, in den 10 Jahren Eurer Tätigkeit ca. 850.000 Euro in rund 300 Projekten zu Gunsten von Bürgern des Landkreises Berchtesgadener Land verteilt zu haben“, dankte Ihnen Landrat Grabner.

Helmut Grundner wird die Stiftung als Stiftungsrat weiter begleiten, an seine Stelle als Vorsitzender des Stiftungsvorstands hat die Sparkasse als Stifterin Alexander Gehrig bestellt. Zum neuen Mitglied des Vorstands hat der Stiftungsrat einstimmig den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Josef Schlosser, bestellt.

Für eine weitere Periode haben sich dankenswerterweise alle bisherigen ehrenamtlichen Stiftungsräte Altbürgermeister Stefan Kurz aus Schönau am Königssee, der Kreisgeschäftsführer des BRK, Tobias Kurz, der Bad Reichenhaller Unternehmer Dr. Manfred Brosche, der Künstler Walter Angerer d.J. und der Laufener Stadtrat und Kulturreferent Lutz Feiler zur Verfügung gestellt, um den Landkreis mit Hilfe der Sparkassen-Bürgerstiftung weiter zu fördern und voran zu bringen.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser