Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Impf-Appell an Bevölkerung

Vorsitzender des Zweckverbands Bergerlebnis Berchtesgaden macht sich für Impfung stark

Dr. Bartl Wimmer, erster Vorsitzender des Zweckverbands Bergerlebnis Berchtesgaden, begrüßt die kommende Impfaktion am 17. Juli ab 9 Uhr im AlpenCongress Berchtesgaden und ruft die einheimische Bevölkerung auf, das Angebot wahrzunehmen.

Berchtesgaden - „Knapp vierzig Prozent der Bevölkerung im Landkreis haben derzeit einen vollständigen Impfschutz. Das bedeutet im Umkehrschluss, mehr als die Hälfte ist stark gefährdet, sich mit der Delta-Variante des Corona-Virus anzustecken. Und gefährdet andere“, so Dr. Bartl Wimmer, der selbst Medizin studiert und ein Medizinisches Diagnostikunternehmen geleitet hat. Eine Situation wie im vergangenen Herbst müsse unbedingt vermieden werden, denn sie könne das endgültige Aus für viele Gastgeberbetriebe und Geschäfte im Talkessel bedeuten.

Wimmer geht es ebenso um den Schutz der Menschen vor Ort wie um ein eindeutiges Signal an Gäste. Je mehr Einheimische geimpft sind, umso sicherer gestaltet sich auch der Aufenthalt für eben diese. „Nur wenn optimale Bedingungen für einen sorgenfreien Urlaub in der Region geschaffen sind – und darunter fällt in der aktuellen Situation auch eine hohe Impfquote – werden Gäste ihren Herbsturlaub bei uns buchen,“ ist sich Wimmer sicher.

Als Mediziner empfehle ich dringend die Impfung, ich erlaube mir hier den Virologen Prof. Dr. Drosten zu zitieren: Impfen oder Anstecken. Das Virus wird bleiben, es liegt an uns, ihm bestmöglich die Stirn zu bieten.“

Pressemitteilung Zweckverband Bergerlebnis Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Kommentare