Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hubschrauber konnten am Mittwoch nicht starten

Suche nach vermisstem Ampfinger wird schnellstmöglich fortgesetzt

+

Ampfing/Berchtesgaden - Die Suche nach dem vermissten Ampfinger ist noch nicht abgeschlossen. Aufgrund des schlechten Wetters konnten aber am Mittwoch keine Hubschrauber starten, um die Suche fortzusetzen.

UPDATE,Mittwoch, 17.50 Uhr: Hubschrauber konnten heute nicht starten

Auf Anfrage teilte die Polizei Berchtesgaden BGLand24.de mit, dass am heutigen Mittwoch aufgrund eines erhöhten Nebelaufkommens kein Hubschrauber starten konnte und die Suchaktion nicht fortgesetzt wurde. 

Die Polizei hat das Gebiet schon ausgiebig zu Fuß abgesucht, es mache nur noch Sinn mit dem Hubschrauber nach dem vermisstem Ampfinger zu suchen, so die Polizei.

"Sobald es die Witterung zulässt, nehmen wir die Suche sofort wieder auf", so die Polizei Berchtesgaden gegenüber BGLand24.de

UPDATE, Mittwoch,9.15 Uhr

"Wegen der aktuellen Wetterlage können die Hubschrauber leider nicht abheben", dies musste die Polizeiinspektion Berchtesgaden auf Nachfrage von BGLand24.de mitteilen. Bereits am Dienstag war es auf Grund der sich verschlechternden Witterungslage unklar gewesen, ob am Mittwoch eine erneute Absuchaktion per Hubschrauber am Hohen Göll möglich sein würde. Laut Auskunft der Polizei wäre dies die einzige noch Erfolg versprechende Methode, um den Vermissten noch finden zu können. Bei mehreren Suchaktionen am Wochenende war es noch nicht gelungen, den 23-Jährigen aus Ampfing zu finden.

Seit Samstag vermisst

Seit Samstagnachmittag wird er am Hohen Göll in den Berchtesgadener Bergen vermisst. Der junge Mann war mit einem Begleiter vom Parkplatz Hinterbrand in Schönau am Königssee über das sogenannte "Alpetal" zum "Kuchler Göll", einem Vorgipfel des Hohen Gölls, aufgestiegen.

Dort haben sich die beiden Männer getrennt und einer der beiden ist voraus alleine abgestiegen. Der zweite Mann dürfte gegen 15.15 Uhr oder etwas später ebenso alleine seinen Abstieg begonnen haben. Er war offenbar auffallend nur mit kurzer Hose und einem T-Shirt bekleidet.

Nach Zeugenaussagen könnte er beim Beginn seines Abstieges von weiteren Bergsteigern, die vom Hohen Göll gekommen sind eingeholt worden sein und sich eventuell auch diesen angeschlossen haben.

Die Polizei bittet um Hinweise:

Ist jemandem am Samstag, 1. Oktober, im Gipfelbereich des Hohen Gölls ein einzelner junger Mann, der nur mit unzureichender Ausrüstung unterwegs und auch schon sichtlich müde war, aufgefallen?

Hinweise dahingehend erbittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden (Telefon 08652/9467-0) oder auch jede andere Polizeidienststelle.

Bilder von der Suche am Montag

Suche nach vermisstem Ampfinger am Hohen Göll

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

Bilder von der Suche am Sonntag

Großeinsatz bei Berchtesgaden - 23-Jähriger vermisst

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

hs

Kommentare