Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall mit Eisbrocken am Mittwoch

Polizei: "Abräumpflicht besteht"

Echte Autofahrer fahren auch bei Schnee und Eis
+
Auch wenn es nur ein bisschen Schnee ist. Jeder Verkehrsteilnehmer ist verpflichtet, vor Fahrtantritt sein Fahrzeug von Eis und Schnee zu befreien.

Berchtesgaden - Der Unfall, bei dem ein Eisbrocken von einem Pritschenwagen auf ein entgegenkommendes Auto gefallen ist, hätte verhindert werden können. Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang auf die Abräumpflicht der Fahrer hin. Der Fahrer des Autos hatte großes Glück.

Ein circa 50 mal 50 cm großer Eisbrocken ist am Mittwochnachmittag auf die Stoßstange eines Salzburgers gefallen, der von Berchtesgaden in Richtung Marktschellenberg unterwegs war. Der Brocken war von einem entgegenkommenden Pritschenwagen mit Planenaufbau gefallen.

"Die Stoßstange war ganz schön kaputt", bestätigte die Polizei Berchtesgaden. "Ein paar Sekunden später und der Eisbrocken hätte die Windschutzscheibe getroffen. Wer weiß, was dann passiert wäre." So handelt es sich um einen Schaden von etwa 2500 Euro. Der Verursacher ist noch nicht gefunden. "Wir haben den Aufruf erst am Donnerstagabend veröffentlicht. Das kann schon noch ein bisschen dauern."

Lesen Sie auch:

Achtung: Diese Bußgelder drohen Ihnen im Winter

"Irrfahrt" nach Gehör endet mit "rekordverdächtigem" Ergebnis

Bei einem Unfall kann es teuer werden

Was auch dauern kann, ist das Abräumen des Autos, wenn es voller Schnee oder Eis ist. Diese Zeit muss man sich aber eigentlich nehmen, da für die Fahrer laut Straßenverkehrsordnung Sorgfaltspflicht besteht. "Dass das bei Lkws schwierig ist, wissen wir", so die Polizei. "Aber jeder Fahrer, ob Auto oder Lkw sollte dafür sorgen." Es handele sich bei einem Verstoß zwar lediglich um eine kleine Ordnungswidrigkeit bzw. ein kleines Bußgeld, aber wenn etwas passiert, kann es unter Umständen für den Verursacher teuer werden.

Wer Angaben zu dem Unfall am Mittwochnachmittag machen kann, soll sich bitte bei der Polizei Berchtesgaden unter der Tel.-Nr. 08652/9467-0 melden.

cz

Kommentare