Kaunersteig bleibt gesperrt

Wege und Steige im Nationalpark Berchtesgaden für 103.000 Euro saniert

+

Berchtesgaden - Der lange und schneereiche Winter sowie die Unwetter des Sommers haben im Nationalpark Berchtesgaden deutliche Spuren hinterlassen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Mitarbeiter der drei Nationalpark-Reviere Au-Schapbach, Hintersee und Königssee haben in den vergangenen Monaten mit großem Aufwand Wanderwege und alpine Steige saniert und von umgestürzten Bäumen befreit, Unwetterschäden beseitigt, wichtige Maßnahmen zur Verkehrssicherung unternommen sowie Sicherungen repariert und ersetzt. 

Rund 2.755 Arbeitsstunden wurden dafür aufgewendet, es entstanden bislang Kosten in Höhe von rund 103.000 Euro. Aufgrund massiver Winterschäden bleibt der Kaunersteig am Königssee bis auf Weiteres gesperrt. Im Revier Hintersee (Foto) sind die Arbeiten in der Halsgrube mittlerweile abgeschlossen. Hier versperrten durch Wind und Schnee umgestürzte Bäume Wanderern den Weg. 

Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT