Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Stockender Verkehr auf fast der kompletten A8 München-Salzburg

Unfall auf A8 bei Anger: Massive Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Süden

Unfall auf A8 bei Anger: Massive Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Süden

Nach dem tragischen Fahrradunfall am Obersalzberg

Wie gefährlich sind e-Bikes wirklich?

+
Radunfall mit tödlichen Folgen

Berchtesgaden - Ein nächtlicher Radunfall mit tödlichem Ausgang ist derzeit das Tagesgespräch in Berchtesgaden. Wer jetzt mit Spekulationen um sich wirft, sollte erstmal das Gutachten abwarten!

"Nach ersten Erkenntnissen", so der Polizeibericht, "fuhr der Berchtesgadener am Samstag, gegen 22 Uhr, mit seinem E-Bike auf der Scharitzkehlstraße von Hinterbrand in Richtung Salzbergstraße. Auf Höhe Christophorusschule geriet er am linken Fahrbahnrand aufs Bankett, stürzte über die Böschung und prallte gegen einen Baum. Rund fünf Meter unterhalb der Straße kam er zum Liegen." Seine Familie fand ihn leblos am darauffolgenden Morgen.

Ist der Unfall schon tragisch genug, gibt es leider immer rasch den ein oder anderen Zeitgenossen, der bei einem Radunfall schnell mit Vermutungen zur Hand ist: "Der war bestimmt viel zu schnell", so heißt es dann häufig. Und bei einem e-Bike sind viele mit solch einer Vermutung noch schneller zur Hand. Die Ursachen bei Fahrradunfällen sind immer vielfältig. Der Familie des angesehenen Unternehmers helfen diese Spekulationen in ihrer Trauer nicht wirklich.

Wie gefährlich sind e-Bikes?

BGLand24.de hat nachgefragt bei dem femininen Automagazin active woman drive&style. Dieses hat erst kürzlich bei der Unfallforschung der Versicherer nachgefragt, was es auf sich hat mit dem Vorurteil, dass e-Bikes und Pedelecs gefährlicher sein sollen, wie normale Räder. 

Das Ergebnis mag viele überraschen, denn demnach sind Elektrofahrräder grundsätzlich nicht gefährlicher wie normale Räder. Laut dem Magazin lauert die Gefahr woanders. Etwa bei Autofahrern, die oftmals die Geschwindigkeit bei Elektrofahrrädern unterschätzen. Oder wenn sich (ältere) Leute nach einer längeren Radpause auf ein Elektrorad setzen, weil sie der Meinung sind, jetzt wieder kinderleicht Radtouren zu absolvieren. Hier sind auf jeden Fall Fahrtrainings sinnvoll!

Für den Unfall am vergangenen Wochenende gibt es noch keinerlei bestätigte Ursachen. Ein Gutachter rekonstruiert derzeit den Unfallhergang. Das Rad wurde bereits begutachtet und war in ordnungsgemäßem Zustand.

Kommentare