Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel informierte die Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber über aktuelle Studienergebnisse

"Regionalwirtschaftliche Effekte von Tourismus"

+
Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel informierte die Abgeordnete über die Ergebnisse einer Studie zum Thema „Regionalwirtschaftliche Effekte von Tourismus“ der Universität Würzburg.

Berchtesgaden - Kürzlich besuchte Michaela Kaniber, Mitglied des Bayerischen Landtages, die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden.

Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel informierte die Abgeordnete über die Ergebnisse einer Studie zum Thema „Regionalwirtschaftliche Effekte von Tourismus“ der Universität Würzburg.

Die Studie unterstreicht die große regionalwirtschaftliche Bedeutung des Nationalparks, insgesamt wird durch die touristischen Ausgaben vor Ort ein Bruttoumsatz von rund 93,8 Mio. Euro generiert.

Nach Abzug von Steuern und Berechnung von direkten und indirekten Effekten ergibt sich eine gesamtes Einkommen von 47,5 Mio. Euro. Alleine durch die Ausgaben der Nationalparktouristen im engeren Sinn können somit 573 Personen in der Region ihr Einkommen bestreiten.

Nationalparkleiter Dr. Vogel bat die Abgeordnete um Unterstützung zur Verbesserung der Finanz- und Personalsituation, um die wachsenden Anforderungen, die an den einzigen Alpen-Nationalpark Deutschlands herangetragen werden, erfüllen zu können.

Erfreut zeigte sich Kaniber über die Vielfalt der Bildungsangebote sowie über die Vielzahl der Veranstaltungen im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“. Kathrin Rinneberg, Sachgebietsleiterin für Parkmanagement, stellte aktuelle Angelegenheiten des Forstrechts vor.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Kommentare