Buttnmandl-Lauf: Mann droht zu erblinden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Buttnmandl in Berchtesgadeb

Berchtesgaden - Ein Teilnehmer des Buttnmandllaufens in Berchtesgaden wurde von einem Unbekannten schwer im Gesicht verletzt. Er droht auf einem Auge zu erblinden! Die Polizei sucht dringend nach Zeugen:

Am späten Abend des vergangenen Freitages, 6. Dezember, wurde ein Teilnehmer des traditionellen Buttnmandllaufens in Berchtesgaden schwer im Gesicht verletzt. Dem jungen Mann droht der Verlust eines Auges. Die polizeilichen Ermittlungen gestalten sich sehr schwierig.

Bei Krampus- und Buttnmandlläufen kam es in diesem Jahr immer wieder zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen:

Zum Zeitpunkt des Geschehens, etwa um 22.30 Uhr, hielten sich nach bisherigen Erkenntnissen drei Passen im Bereich des Bahnhoffußweges vor und in den Lokalen Kuckucksnest und City Bar auf. Die „Ganghofer-, Weissei- und Kälberstoana-Pass“ dürften es zusammen bereits auf knapp 100 verkleidete Gesellen gebracht haben. Dazu kamen noch Dutzende von Zuschauern und Lokalbesuchern.

Im diffusen Licht der einzigen Wegelaterne und seitlich erhellt durch die Gaststättenbeleuchtung ergab dies sicher eine unübersichtliche Gesamtsituation. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass von den vielen Menschen doch jemand etwas beobachtet hat, dass mit dem Verletzungsgeschehen in Zusammenhang stehen könnte.

Vermutlich wurde der 25-jährige „Gangerl“ der Ganghoferpass von einer fliegenden Flasche im Gesicht getroffen, was jedoch auch nicht abschließend gesichert ist.

Trotz vieler Befragungen durch die Polizei und einem Zeugenaufruf in den Medien ließ sich noch niemand finden, der unmittelbar gesehen hätte, wie der 25-Jährige im Gesicht verletzt wurde oder wie jemand eine Flasche geworfen hätte. Ein massiver Schlag aus unmittelbarer Nähe oder ein versehentlicher Hornstoß erscheinen nach bisherigen Erkenntnissen eher unwahrscheinlich. Die Polizei Berchtesgaden setzt weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung und bittet alle, die möglicherweise hilfreiche Beobachtungen gemacht oder eventuell gesprächsweise etwas Sachdienliches erfahren haben, sich unter Telefon 08652/94670 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser