Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Suche am Hohen Göll bei Berchtesgaden

Vermisster Ampfinger: Jetzt ermittelt die Kripo!

+

Berchtesgaden - Am Samstagnachmittag ist ein junger Mann aus Ampfing am Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen verschwunden. Seither wird fieberhaft nach ihm gesucht - bisher ohne Erfolg. Und die Überlebenschancen schwinden zusehends.

Der 23-Jährige war mit einem Begleiter vom Parkplatz Hinterbrand in Schönau am Königssee über das sogenannte "Alpetal" zum "Kuchler Göll", einem Vorgipfel des Hohen Gölls, aufgestiegen. Dort trennten sich die Wege der beiden, vermutlich gegen 15.15 Uhr am Nachmittag. Seither fehlt von dem 23-Jährigen jede Spur.

Als der Ampfinger nicht zurückkehrte, wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen von Polizei, Bergwacht und Rettungsdiensten eingeleitet. Auch Hubschrauber kamen immer wieder zum Einsatz. Nachdem diese zwischenzeitlich witterungsbedingt nicht fliegen konnten, wurde am Mittwoch ein weiterer Versuch unternommen. Doch auch hier blieb die Absuche aus der Luft ergebnislos. Zuvor und währenddessen hatten die Retter, darunter auch wieder Kräfte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei, auch das ganze, zum Teil schwer zugängliche Gelände erneut per Fuß abgesucht. Dazu wurden immer wieder die Wege abgegangen und die Schluchten überprüft.

Überlebenschancen schwinden

"Man muss klar sagen, dass die Überlebenschancen des Mannes angesichts der Wetterlage und seiner vermutlich schlechten Ausrüstung von Stunde zu Stunde schwinden", erklärte Anton Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, am Donnerstagvormittag auf Anfrage von bgland24.de. Zeugen hatten offenbar beobachtet, dass der Mann nur mit einem T-Shirt und einer kurzen Hose bekleidet gewesen sein soll.

Inzwischen hat die Polizei Berchtesgaden den Fall an die Kriminalpolizei abgegeben. Ob am Donnerstag noch einmal Suchmaßnahmen stattfinden werden, konnte Huber nicht mit Bestimmtheit sagen. Das dürfte mit Sicherheit auch vom Wetter abhängen.

Die Suche am Montag:

Suche nach vermisstem Ampfinger am Hohen Göll

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

Die Suche am Sonntag:

Großeinsatz bei Berchtesgaden - 23-Jähriger vermisst

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

mw

Kommentare