Special Olympics 2020 in Berchtesgaden

Sportliche Erfolge und die Chance zum "Perspektivwechsel"

+
SPECIAL OLYMPICS Nationale Winterspiele Berchtesgaden 2020

Berchtesgaden - Am 4. März fand der dritte Tag der Special Olympics 2020 statt. Neben sportlichen Highlights und Finalwettbewerben, gab es auch die Chance auf einen "Perspektivwechsel". Dabei treiben Menschen mit geistiger Behinderung und ohne geistige Behinderung gemeinsam Sport.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Auch der dritte Tag der Special Olympics Berchtesgaden 2020 hielt wieder zahlreiche Höhepunkte für die Teilnehmenden und Zuschauenden bereit. Sportliche Highlights gab es heute in vielen Disziplinen, da nach den gestrigen Klassifizierungen heute in sechs Sportarten Finalwettbewerbe ausgetragen wurden. So gewann einer der jüngsten Teilnehmer der Nationalen Winterspiele, der 12-jährige Fabrizio Zielonka von der Schule Lichtblick Riesa, im Skilanglauf M 09. Im selben Lauf wurdeMarkus Kleindt, (Diako Thüringen gGmbH), Athletensprecher von Special Olympics Thüringen, Dritter. Im Stocksport lieferten im Finale die beiden Mannschaftsspiele ein sportliches Highlight. Während bei den 5er Gruppen die Mannschaft von Special Olympics Österreich gewann, gab es bei den 4er Gruppen einen vielbejubelten Sieg der Lokalmatadoren von der Lebenshilfe Berchtesgadener Land.

Ein etabliertes Programm der weltweiten Special Olympics Bewegung ist Unified Sports®. In Unified Teams treiben Menschen mit geistiger Behinderung (Athletinnen und Athleten) und ohne geistige Behinderung (Partnerinnen und Partner) gemeinsam Sport, trainieren regelmäßig zusammen und nehmen an Wettbewerben teil. Unified Sports® bietet die Chance zum Perspektivwechsel durch gemeinsames Sporttreiben, voneinander zu lernen und dadurch gleichzeitig Barrieren im alltäglichen Umgang miteinander abzubauen. Sophie Rensmann aus Nordrhein-Westfalen, die mit ihrer Unified Partnerin Anna-Lena Schiel heute Gold im Unified Riesenslalom holte, erklärte: „Man muss als Unified Team gut zueinander passen. Wir müssen immer gemeinsam handeln, dürfen uns nicht gegenseitig angreifen. Das ist bei uns aber auch nie ein Problem“.


Ski Alpin: Gold für Athletin Sophie Remscheid und Unified Partnerin Anna-Lena Schiel im Unified Riesenslalom.

André Höflich, Deutschlands bester Halfpipe-Fahrer, verfolgte am Tag drei der Special Olympics Berchtesgaden die Finalläufe der Snowboarder. Nach Siegerehrungen, Kennenlernrunde und dem Austausch von Erfahrungen und Tipps ging es spontan auf die Piste. Eine abschließende„Autogrammstunde“ mit Gruppenfoto und zahlreichen Selfies rundete das Treffen mit Special Olympics Athletinnen und Athleten ab. „Meine Erfahrung bei den Special Olympics in Berchtesgaden: Tolle Atmosphäre, ein Wahnsinns Sportsgeist unter allen Athleten und Organisatoren und gute Laune, wo man hinsieht. Mit der Crew noch ein paar Runden Snowboarden zu gehen war definitiv mein Highlight – so viel Spaß wie die Jungs und Mädels im Schnee haben, einfach klasse!“

Erstmals im Programm Nationaler Winterspiele, fand heute im AlpenCongress ein „Nachmittag der Begegnung“ statt. Athletinnen und Athleten und Interessierte erwarteten abwechslungsreiche Informations- und Bewegungsstationen. Die Pidinger Werkstätten, in deren Schreinerei auch „Gesicht der Spiele“ Paul Wembacher arbeitet, gaben einen Einblick in ihre Tätigkeit. Die Sänger Marvin Holl und Michael Sasse rissen die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihrer Musik-Show so mit, dass alle Beteiligten gleich mittanzten. Besondere Höhepunkte des Nachmittags boten die Workshops für Rhythmische Sportgymnastik mit Manuela Brehmer von Special Olympics Bayern und ein Tanzworkshop mit Tanzlehrer Jörg Dünnebier aus dem sächsischen Auerbach. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit inklusiven Tanzangeboten und arbeitet seit 2018 mit SOD zusammen. Beide Sportarten sollen demnächst in das offizielle Sportprogramm von SOD aufgenommen werden.

Snowboard: Halfpiper André Höflich mit den Special Olympics Snowboardern Sebastian Huber (l.) und Christian Pohler.

Die Teams der inklusiven Redaktion waren heute u.a. bei den Wettbewerben im Ski Alpin und beim Gesundheitsprogramm Healthy Athletes® unterwegs. Christian Pohler aus Düsseldorf, Videoredakteur in der inklusiven Redaktion und Athlet bei den Special Olympics Berchtesgaden 2020, konnte heute in seinem Videoblog von einem besonderen Erfolg berichten. Er gewann die Silbermedaille im Snowboard-Finale.

Wer sich jeweils aktuell über den Tag bei den Special Olympics Berchtesgaden 2020 informieren will, hat dazu Gelegenheit in der Rundschau im Bayerischen Rundfunk täglich ab ca. 18.45 Uhr sowie im Hörfunk.

Pressemitteilung der Special Olympics Deutschland

Kommentare