Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Projekt soll Schülern Umweltthemen näherbringen

+
Die Schüler der Realschule im Rupertiwinkl freuten sich mit stellv. Rektorin Andrea Langenfelder, Fachlehrer Rainer Reiter (Mitte hinten) und Umweltreferentin Miriam Berger (links)freuten sich über die Unterstützung der Sparkasse Berchtesgadener Land.

Berchtesgaden - Die Sparkasse sponsert ein Schulprojekt zu erneuerbaren Energien. Ziel: Schülern die Themen wie Klimawandel und Umwelt näherbringen.

„Photovoltaik, Wasser- und Windkraft, der Klimawandel und seine Auswirkungen“ – schwierige Themen, die alltäglich in Medien und allgemeiner Öffentlichkeit diskutiert werden.

Im 1. Schulhalbjahr 2013/14 startete die Sparkasse Berchtesgadener Land gemeinsam mit der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. erstmals ein Projekt für weiterführende Schulen, bei dem die Schülerinnen und Schüler Fachwissen rund um erneuerbare Energien vermittelt bekommen. Bisher nahmen 32 Schulklassen teil, die Sparkasse übernahm die Kosten in Höhe von 3200 Euro.

Was ist der Klimawandel und welche Auswirkungen hat er? Welche erneuerbaren Energien gibt es? Welche Vor- und Nachteile haben sie? Diese und viele weitere Fragestellungen werden erörtert und mit den Schülern gemeinsam diskutiert.

Den Unterricht in den Schulen gestalten die Dozenten anhand kleiner Kraftwerksmodelle und Folien. Es werden die Emissionen von Treibhausgasen angesprochen, aber auch die Photovoltaikanlagen. Der Einsatz von Wind- und Wasserkraft und die Elektromobilität werden erklärt. Im Workshop wird auch die Frage thematisiert, wie Energie effizient genutzt und gespart werden kann.

Schülerinnen und Schülern Energie verständlich, anschaulich und einleuchtend zu erklären - das ist eine anspruchsvolle, aber auch sehr befriedigende und schöne Aufgabe und das gemeinsame Ziel von Stadtwerken und der Deutschen Umwelt-Aktion. Das Thema Energieeffizienz und das Wissen über erneuerbare Energie gehört zwar zur Allgemeinbildung, findet im engen Zeitplan der Schulen aber oft nicht den nötigen Platz.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Kommentare