Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Kletterunfall am Grünstein

+

Berchtesgaden - Dieser Leichtsinn hätte auch tödlich enden können: Ein abgestürzter Spitzenkletterer (19) wurde am Sonntagabend schwerstverletzt und bewusstlos gerade noch rechtzeitig gefunden!

Am Sonntagabend, gegen 18.20 Uhr, wurde die Bergwachtbereitschaft Berchtesgaden zu einer blutüberströmten Person gerufen, die unmittelbar am Wandfuß des Grünsteinklettersteig lag. Nach erster Versorgung durch den Notarzt wurde die schwerstverletzte und bewusstlose Person mit dem Bergwachtfahrzeug zum Tallandeplatz verbracht, von wo sie mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen wurde.

Da weder die Personalien, noch der Unfallhergang klar war, übernahm ein Polizeibergführer der Polizeiinspektion Berchtesgaden die Ermittlungen. Gegen 22.30 Uhr wurde bekannt, dass es sich bei dem Verunfallten um einen 19-jährigen Spitzenkletterer, aus dem inneren Landkreis handelt. Der Kletterer war vorschriftsmäßig mit Helm und Klettersteigausrüstung ausgestattet. Vermutlich hatte er sie jedoch in der Stahlseilversicherungsanlage nicht genutzt. Noch ist unklar, wie weit die Person abgestürzt ist. Sicherlich hatte er ein großes Glück im Unglück, da er sich schwerste Verletzungen zuzog, sie jedoch nach Angaben des Behandelnden Arztes nicht lebensbedrohlich sind.

Unklar war auch noch, ob die Person alleine oder mit einer weiteren Person die „Nachtbegehung“ meistern wollte. Ein schon vorher eingestiegener Bergsteiger, hatte am Einstieg zwei Personen gesehen. Gegen 23.00 wurde eine weitere Absuche des Klettersteigs abgebrochen, da bekannt wurde, dass der 19-Jährige einem Freund gegenüber geäußert hatte, dass er alleine den Klettersteig begehen wird.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden