Fit trotz Handicap

CJD-Radmarathon durchs Voralpenland

Berchtesgaden - Wie erfolgreich sporttherapeutische Maßnahmen bei chronisch kranken Kindern und Jugendlichen wirken können, demonstrierten junge Asthmatiker und Diabetiker bei einem zehnstündigen Radmarathon.

Aus ganz Deutschland nahmen Asthmatiker, Diabetiker, übergewichtige Jugendliche und sogar eine Jugendliche mit Mukoviszidose an der Rundfahrt teil. Von Ärzten, Sporttherapeuten und einem ganzen Versorgungstross begleitet fuhr das 30-köpfige Team 80 km durch das Voralpenland. Bei dem zehnstündigen Radmarathon zeigten die chronisch kranken Kinder und Jugendlichen eindrucksvoll, was sie trotz ihres Handicaps leisten können - immerhin hatten sie auch 800 Höhenmeter zu bezwingen.

Betreut werden sie im CJD Berchtesgaden, einer Rehabilitationseinrichtung des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands, die auch den Radmarathon organisierte. "Diese Herausforderung zu schaffen gibt den Kindern und Jugendlichen viel Bestätigung und Selbstvertrauen", erklärt Sportwissenschaftler Jörn Herdecke vom CJD Berchtesgaden, der die Jugendlichen auf den Marathon vorbereitet hat: "Voraussetzung war natürlich ein umfangreiches Training." Dadurch steigerten die Kinder und Jugendlichen nicht nur ihre allgemeine Fitness und ihre Ausdauer, sondern verbesserten auch ihren Umgang mit der chronischen Erkrankung bei körperlicher Belastung. "So profitieren die Teilnehmer auch langfristig von dem Radmarathon", ist sich Jörn Herdecke sicher.

Pressemitteilung CJD Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © CJD Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser