Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vereinbarung zur Winternutzung unterzeichnet

Nationalpark kooperiert mit Bundespolizei

+

Berchtesgaden - In Zukunft werden der Nationalpark Berchtesgaden und die Bundespolizei kooperieren. Beide Seiten erhoffen sich dadurch Vorteile.

Ein weiterer Meilenstein in der Kooperation zwischen dem Nationalpark Berchtesgaden und der Bundespolizei ist geschafft. Nach der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit beider Institutionen im September 2014 wurde nun eine weitere Maßnahme abgeschlossen: Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel (r.) und der Leiter des Trainingszentrums der Bundespolizei auf Kühroint, Thomas Lobensteiner, unterzeichneten ein Zusatzprotokoll, in dem die Winternutzung der Bundespolizei im Nationalpark vereinbart ist.

Vorausgegangen waren mehrere Besprechungen und Ortsbegehungen, wobei die Zusammenarbeit zunehmend von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist. Im Zusatzprotokoll wird sowohl den Belangen der Bundespolizei als auch dem Schutzgedanken des Nationalparks Rechnung getragen. Eine richtungsweisende Kooperation, da sind sich Dr. Vogel und Thomas Lobensteiner einig.

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden