Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fragebögen per Post ab 8. Januar

Meinungen zum Nationalpark und zur Biosphärenregion sind gefragt

Berchtesgaden - Wie zufrieden sind die Bewohner des Berchtesgadener Landes mit „ihrem“ Nationalpark und welche Erfahrungen haben sie mit dem Schutzgebiet gemacht? Kennen und schätzen sie sein Angebot und akzeptieren sie die Gebote und Verbote im Gebiet?

In den kommenden Tagen erhalten ausgewählte Haushalte im Landkreis Berchtesgadener Land Post von der Universität Würzburg. Das Team rund um Prof. Hubert Job wurde mit einer neuen Studie zur Ermittlung der Akzeptanz des Nationalparks beauftragt. Auch die Biosphärenregion Berchtesgadener Land ermittelt mit einer Umfrage die Bekanntheit und Akzeptanz in der regionalen Bevölkerung. Dazu werden ab 8. Januar 2018 Fragebögen an ausgewählte Haushalte im Landkreis versendet. Innerhalb von drei Wochen können die Unterlagen kostenlos retourniert werden. „Wir hoffen auf eine große Beteiligung, denn je mehr Menschen uns antworten, umso aussagekräftiger sind die Ergebnisse“, sagen Nationalpark- Leiter Dr. Roland Baier und Peter Loreth, Leiter der Biosphärenregion.

Pressemeldung Nationalpark Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa/Bernhard Hoiß

Kommentare