Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Freitag, 25. November

Maria-Ward-Realschule St. Zeno läutet die Weihnachtszeit ein

Der Duft von Lebkuchen, Bratäpfeln und Punsch weht uns ab dem kommenden Wochenende an vielen Plätzen im Berchtesgadener Land um die Nase. Am Sonntag ist der erste Advent und die Christkindlmärkte laden zum gemütlichen Flanieren und Verweilen ein.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgaden - Die Erzbischöfliche Maria-Ward-Realschule St. Zeno in Bad Reichenhall stimmt gleich am Freitag, 25. November, auf die Weihnachtszeit ein. Nach zweijähriger coronabedingter Pause kann das traditionelle Adventssingen endlich wieder stattfinden, dieses Mal jedoch in der Aula der Schule wegen der Renovierung des Münsters St. Zeno. Die Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen tragen ab 16 Uhr weihnachtliche Lieder in Instrumental- und Gesangsgruppen vor. Anschließend lädt die Schule herzlich zum besinnlichen Christkindlmarkt im Pausenhof ein. Dafür wurden von lieber Hand Adventskränze, Töpferwaren und Basteleien gefertigt sowie Plätzchen gebacken. Außerdem können Sie bei einer Tombola wunderbare Preise gewinnen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Der Erlös geht an Menschen in Not. Zudem werden sogenannte Wunschbäume aufgestellt. Soziale Einrichtungen wie die Tafel Berchtesgadener Land, das Tierheim Bad Reichenhall sowie ein Alten- und Kinderheim bringen dort Wünsche an, welche von den Besuchern und Eltern erfüllt werden.

Pressemitteilung Verena Fuchs

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Hannes P. Albert

Kommentare