Schwere Verletzung an Silvester in Berchtesgaden

Beim Böllern den Arm gebrochen: Mann (19) in Klinik

Berchtesgaden - Beim Silvesterfeiern wurde ein 19-Jähriger schwer verletzt. Er brach sich den Arm beim Böller schießen. 

Pressemeldung im Wortlaut


Am Silvesterabend gegen 20 Uhr ereignete sich im Berchtesgadener Ortsteil Maria Gern ein folgenschwerer Unfall bei dem sich ein 19-jähriger Einheimischer, selbst schwer verletzte.

Nach dem Laden seines Handböllers, löste sich aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich ein Schuss. Dieser traf mit voller Wucht den rechten Oberarm des jungen Mannes und zerbrach diesen. Der 19-jährige kam nach Erstversorgung ins Kreisklinikum Traunstein. Ein Fremdverschulden kann nach ersten Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei ausgeschlossen werden

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare