Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landrat Kern dankt Bundeswehr

Gebirgsjägerbrigade 23 beendet Hilfeleistung im Gesundheitsamt

Landrat Bernhard Kern verabschiedete die Soldatinnen und Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 im Beisein von Brigadegeneral Maik Keller, Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 (9. v.r.), Oberstleutnant Alexander Zeuner, Leiter des Kreisverbindungskommandos BGL (7. v.r.) und Matthias Stephan, Leiter des Geschäftsbereichs 4 – Gesundheit und Verbraucherschutz im Landratsamt Berchtesgadener Land (r.) und bedankte sich sehr herzlich für ihre Amtshilfe.
+
Landrat Bernhard Kern verabschiedete die Soldatinnen und Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 im Beisein von Brigadegeneral Maik Keller, Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 (9. v.r.), Oberstleutnant Alexander Zeuner, Leiter des Kreisverbindungskommandos BGL (7. v.r.) und Matthias Stephan, Leiter des Geschäftsbereichs 4 – Gesundheit und Verbraucherschutz im Landratsamt Berchtesgadener Land (r.) und bedankte sich sehr herzlich für ihre Amtshilfe.

Als wertvolle Unterstützung des Gesundheitsamts haben sich in den vergangenen Monaten Soldatinnen und Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Behörden sowie des Landratsamts Berchtesgadener Land erwiesen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Berchtesgadener Land –Landrat Bernhard Kern hat die Gebirgssoldatinnen und -soldaten am Donnerstag offiziell verabschiedet und sich bei allen Beteiligten für die wichtige Hilfeleistung bedankt. Insgesamt 37 Soldatinnen und Soldaten des Einsatz- und Ausbildungszentrums Gebirgstragtierwesen 230 unterstützten das Staatliche Gesundheitsamt seit November 2021 fast durchgehend bei verschiedenen Aufgaben in der Corona-Pandemie.

Wichtige Hilfe leisteten sie beispielsweise bei der Ermittlung der neu hinzugekommenen positiven Fälle, bei der Datenverarbeitung im zentralen Programm SORMAS mit Erstellung der Quarantänebescheinigungen oder bei der Überwachung und Beendung von Quarantänemaßnahmen. Auch im Bereich ISGA, dem Meldeportal zu LGL und RKI, waren die Soldatinnen und Soldaten mit der Datenpflege, Erhebung von Statistiken oder Abholung der Befunde von Laborrechnern betraut.

„Ich danke Ihnen allen für die wertvolle und strukturierte Arbeit, die Sie während Ihrer Zeit bei uns im Landratsamt für unsere Bürgerinnen und Bürger geleistet haben“, bekräftigte Landrat Bernhard Kern bei der Verabschiedung. „Die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr ist im Landkreis Berchtesgadener Land traditionell sehr eng und partnerschaftlich geprägt. Ich möchte daher die Gelegenheit auch nützen, und mich bei der Bundeswehr allgemein für die stets schnelle und unkomplizierte Hilfe, insbesondere während der vergangenen beiden Katastrophenfälle aufgrund Schnee und Starkregen oder anderen Einsätzen, bedanken.“

„Die Amtshilfe hat die gute Zusammenarbeit zwischen dem Landratsamt Berchtesgadener Land und der Gebirgsjägerbrigade 23 erneut bestätigt. Wir haben gerne geholfen, aber nun ist es Zeit, sich auf den Kernauftrag der Bundeswehr zu konzentrieren,“ so Brigadegeneral Maik Keller, Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, bei der Verabschiedung.

Landrat Kern dankte im Zuge der Verabschiedung außerdem allen weiteren Unterstützungskräften, die dem Staatlichen Gesundheitsamt in der Corona-Pandemie zur Seite standen und weiterhin stehen. So waren etwa einige Bedienstete des Nationalparks Berchtesgaden bis Ende Februar im Einsatz. Auch weiterhin unterstützt wird das Gesundheitsamt durch mehrere Unterstützungskräfte der Finanzämter Berchtesgaden und Laufen, des Wasserwirtschaftsamts Traunstein, der Bayerischen Polizei und der Regierung von Oberbayern sowie durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums Berchtesgadener Land und verschiedener Abteilungen des Landratsamts. „Sie alle tragen mit Ihrem Einsatz einen wichtigen Teil zur gemeinsamen Bewältigung der andauernden Pandemie bei. Vielen Dank für ihr Engagement“, bedankt sich Landrat Kern bei allen Unterstützungskräften.

Pressemitteilung des Landratamts Berchtesgadener Land

Kommentare