Sperrung und Umleitung bis Ende Juni

Reparaturarbeiten an den Kehlsteinwegen dauern länger

+
Bis Ende Juni sind die Kehlsteinwege noch gesperrt.

Berchtesgaden – Die Kehlsteinwege beim Obersalzberg sollen noch bis Ende Juni gesperrt bleiben. Das sagte Korbinian Häuslschmid vom Forstbetrieb Berchtesgaden der Bayerischen Staatsforste im Gespräch. 

Im Juli 2017 hatten die Sanierungsarbeiten der Kehlsteinwege begonnen: "Das Wichtigste bei den Sanierungsmaßnahmen, und zwar sowohl Ziel als auch Aufgabe, sind die Sicherheit und der Schutz der Beschäftigten und der Umwelt", so Christian Baumann (Koordinator für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei den Sanierungsmaßnahmen der Kehlsteinwege).

Im Oktober schienen die Arbeiten an den Kehlsteinwegen kurz vor ihrer Vollendung zu stehen

Die Wege werden in den nächsten Wochen fertiggestellt. Bis dahin gibt es eine Umleitungsstrecke zum Kehlstein. Die Umleitungsstrecke beginnt am Dokumentationszentrum Obersalzberg, führt parallel weiter zur Kehlstein-Busstraße und verläuft dann auf einem Sandweg bis zur Dalsenwinkelstraße. 

Nicht möglich ist derzeit der Kehlstein-Aufstieg über die Scharitzkehlalm. Vom Wanderparkplatz Ofnerboden können Fußgänger ohne Weiteres aufsteigen. Von hier aus ist auch der Besuch der Scharitzkehlalm möglich. Ebenfalls können von hier die Klettergebiete im Endstal und am Hohen Göll erreicht werden. Einzelne Wegeabschnitte werden momentan noch saniert und sollen im Laufe der nächsten Wochen fertiggestellt werden.

Kilian Pfeiffer

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser