„Haus der Berge“ bewirbt sich um Museumspreis

+
Wim van der Weiden (2.v.r.), Vorsitzender der „European Museum Academy (EMA)“ sowie Kunsthistorikerin und Jurorin Prinzessin Sibilla von Luxemburg (2.v.l.) haben das „Haus der Berge“ ganz genau unter die Lupe genommen. Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel (l.) und „Haus der Berge“-Chef Ulrich Brendel (r.) bewerben sich mit dem neuen Nationalparkzentrum in Berchtesgaden um den internationalen „Micheletti Award“, eine Auszeichnung für innovative und zeitgenössische Ausstellungen und Museen in Europa.

Berchtesgaden - Das „Haus der Berge“ hat sich für den Museumspreis „Micheletti Award“ beworben. Jurorin Prinzessin Sibilla von Luxemburg nahm das Haus unter die Lupe.

Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel und „Haus der Berge“-Chef Ulrich Brendel bewerben sich mit dem neuen Nationalparkzentrum in Berchtesgaden um den internationalen „Micheletti Award“, eine Auszeichnung für innovative und zeitgenössische Ausstellungen und Museen in Europa. Die Auszeichnung wird im April im „Riverside Museum“ in Glasgow, Schottland verliehen.

Wim van der Weiden, Vorsitzender der „European Museum Academy (EMA)“ sowie Kunsthistorikerin und Jurorin Prinzessin Sibilla von Luxemburg haben das „Haus der Berge“ ganz genau unter die Lupe genommen.

Pressemeldung Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser