Anteil von fünf bis sieben Prozent

Berchtesgaden will den Anteil an Zweitwohnungen begrenzen

  • schließen

Berchtesgaden - Der Wohnraum wird auch Berchtesgaden immer knapper. Deshalb soll nun der Anteil der Zweitwohnungen begrenzt werden. Der Gemeinderat könnte heute eine bislang einmalige Satzung erlassen.

Die Gemeinde Berchtesgaden hat einen Zweitwohnungsanteil von fünf bis sieben Prozent, sagt Bürgermeister Franz Rasp. Jetzt soll nach Informationen von bayernwelle.de der Anteil begrenzt werden, damit Wohnraum für die Menschen bleibt, die dauerhaft in Berchtesgaden leben.

Der Gemeinderat kann dazu am Montag eine Satzung erlassen, wie sie es in Deutschland bislang nicht gibt. So soll eine Zweitwohnung genehmigungspflichtig und die Zweitwohnungssteuer erhöht werden. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT