Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das BRK hatte viel zu tun

Berchtesgaden - In den vergangenen Tagen hatte das BRK-BGL viel zu tun: Die Rettungskräfte waren bei mehreren Verkehrsunfällen gefordert:

Neben dem Unfall mit einem Kommunalfahrzeug auf der Reichenhaller Umgehungsstraße und dem Mopedunfall in Aufham haben sich am Dienstag im Landkreis weitere Verkehrsunfälle mit Verletzten ereignet.

Gegen 17 Uhr wurde ein sechsjähriger Junge in der Berchtesgadener Koch-Sternfeld-Straße nach erster Einschätzung leicht verletzt. Der Bub tauchte plötzlich mit seinem Fahrrad an der Ausfahrt eines Verbrauchermarkts vor dem Fahrzeug eines 45-jährigen Autofahrers auf, der in Richtung Bergwerkstraße unterwegs war. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Rad zusammen.

Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Junge zuvor unbeaufsichtigt und ohne Helm mit seinem Fahrrad auf dem Kundenparkplatz des Marktes unterwegs war und dann auf die Koch-Sternfeld-Straße auffuhr, ohne auf den Verkehr zu achten. Da das Kind größtenteils durch eine Hecke verdeckt war, bevor es auf der Fahrbahn auftauchte, wurde es von dem Fahrzeuglenker zu spät wahrgenommen. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Das Rote Kreuz versorgte den Jungen notärztlich und brachte ihn danach zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Berchtesgaden. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Am Dienstagabend des 11. Juni gegen 21.15 Uhr schickte die Leitstelle Traunstein einen Rettungswagen des Freilassinger Roten Kreuzes in die Görlitzerstraße, wo ein 60-jähriger Saaldorfer alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad gestürzt war und sich mittelschwer verletzt hatte. Die Rettungsassistenten forderten den Freilassinger Notarzt nach und brachten den Patienten danach zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Bereits am Montagmittag des 11 Juni gegen 11.45 Uhr war ein 16-jähriger Reichenhaller auf dem Heimweg von Schule mit seinem Leichtkraftrad auf der Salzbergstraße in Berchtesgaden oberhalb der Bushaltestelle Erika gestürzt. Ersthelfer fanden den Verletzten und setzen einen Notruf ab. Das Rote Kreuz brachte den Jugendlichen nach notärztlicher Erstversorgung in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Pressemitteilung BRK-BGL

Rubriklistenbild: © BRK-BGL

Kommentare