Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verschiedene Angebote

Geflüchtete aus der Ukraine besuchten den Nationalpark

Wanderung Wimbachtal.
+
Wanderung Wimbachtal.

Die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden hat verschiedene Angebote für die vor Ort untergebrachten Flüchtlinge aus der Ukraine geschaffen. Neben kreativen Angeboten mit dem Umweltbildungsteam wie Werken, Töpfern und Drucken trafen sich kürzlich elf ukrainische Kinder, Frauen und Männer zu einer geführten Wanderung ins Wimbachtal.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgaden - Die Teilnehmenden waren beeindruckt von der Wimbachklamm und wanderten weiter bis zum Wimbachschloss, wo sie sich eine Brotzeit schmecken ließen. Am Wimbach zeigte das Nationalparkteam den Flüchtlingen die verschiedenen Lebewesen im Bergbach. „Bei der Wanderung sind wir ganz ohne Übersetzer und Internet ausgekommen“, freut sich Nationalpark-Mitarbeiterin Mandy Lücke, die die Gruppe bei der Exkursion begleitete. „Naturerlebnis braucht keine Worte. Wir haben uns mit Händen und Füßen verständigt und gemeinsam einen ereignisreichen Tag in Nationalpark verbracht“. Die Teilnehmenden und die Mitarbeiterinnen der Nationalparkverwaltung freuen sich auf weitere gemeinsame Aktionen.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Kommentare