Auch in Freilassing und Bad Reichenhall

Berchtesgaden protestiert wieder für „sinnvolle und überlegte Öffnung“

Bayernweiter Protest in Berchtesgaden (Archivbild).
+
Bayernweiter Protest in Berchtesgaden (Archivbild).

Am Montag (3. Mai) wird im Berchtesgadener Land wieder protestiert. „Sinnvolle Öffnungen“ soll es geben.

Berchtesgaden - Am Montag (3. Mai) wird in den Fußgängerzonen im Berchtesgadener Land wieder protestiert. Neben Berchtesgaden wird auch in den Städten Bad Reichenhall und Freilassing demonstriert. Zeitgleich wird gegen 11.45 Uhr gestartet.

Protestiert wird für eine „sinnvolle und überlegte Öffnung mit Hygieneauflagen“, wie Christoph Göttges, Veranstalter der Protestaktion in Berchtesgaden, ankündigt, „Wir protestieren in keinster Weise gegen die Krankheit Corona, NEIN, sondern für eine sinnvolle und umsetzbare Öffnung in allen Bereichen“.

3. Mai am Weihnachtsschützenplatz in der Fußgängerzone Berchtesgaden, 11.45 Uhr bis circa 12.30 Uhr.

Bereits zahlreiche Proteste in der Region

ce

Kommentare