Gemeinderat stimmt Bauantrag zu

Berchtesgaden: Skaterpark  für Jugendliche am Salinenplatz

Berchtesgaden - Nun ist es beschlossene Sache: Die Gemeinde hat dem Bauantrag für einen Skaterplatz auf dem Salinenplatz zugestimmt.

Wie die Bayernwelle am Montag berichtet, hat in der Gemeinderatssitzung am Sonntag in Berchtesgaden der Gemeinderat einem Bauantrag für den Skaterplatz (Pumptrack) einstimmig zugestimmt. Ein Pumptrack ist in erster Linie eine Radsportanlage, die im Optimalfall ohne Treten befahren werden kann. Außerdem kann dieAnlage auch von Skateboards und Inliner befahren werden. Laut Bürgermeister Franz Rasp müssen nur noch letzte Angelegenheit in Sachen Lärm und Förderungen beschlossen werden. Dann steht dem Bau des Pumptracks nichts mehr im Wege.

Erstmeldung:

Die Gemeinde Berchtesgaden will einen eigenen Skatepark und einen sogenannten Pumptrack bauen – also einen Parcours für Mountain Biker. Ein Grundstück dafür gibt es auch schon: den Salinenplatz. Das Grundstück ist im Gemeindebesitz. Wenn der Gemeinderat dem Bauantrag heute Abend zustimmt, dann will sich die Gemeinde um Fördergeld bemühen. Laut Bürgermeister Franz Rasp müsse außerdem sichergestellt sein, dass Anwohner nicht unnötig durch Lärm belästigt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT