Station 2 schließt für sechs Wochen

Klinik-Station schließt - nur vorübergehend?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Berchtesgaden - Das Millionendefizit der Kliniken ist bekannt, das harte Sparprogramm auch: Nun wird eine Station der "Inneren Medizin" geschlossen - nur vorübergehend oder dauerhaft?

Stolz waren die Landräte Grabner und Walch, dass das Defizit der Kliniken Südostbayern nach Jahren wieder gedrückt werden konnte: um zwei auf nun 6,8 Millionen Euro. Ein harter Sparkurs ist zur Zeit an den sechs Standorten im Gange, der auch an den Angestellten nicht spurlos vorbei geht: Überstunden konnten zwar abgebaut werden - trotzdem wurde im vergangenen Jahr Personal abgebaut.

Kein Wunder, dass die Nachricht aus Berchtesgaden nun einige der Mitarbeiter verunsichert: Die Station 2 der Inneren Medizin wird ab dem heutigen Mittwoch geschlossen - "für maximal sechs Wochen", heißt es laut Pressestelle der Klinik. Es handle sich um "typische saisonbedingte Belegungsschwankungen", daher müsse das Personal angepasst werden, berichtet der Berchtesgadener Anzeiger.

Doch manch einer zweifelt, ob es bei den sechs Wochen "Zwangspause" bleiben wird und befürchtet, dass weitere Überprüfungen der Stationsbelegung zu einer längeren Schließung führen könnten, berichtet der "Anzeiger". Auch Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp zeigte sich anfangs "beunruhigt", versichert aber: "Wir bleiben wach, was den Standort angeht."

xe

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser