Sanierungsmaßnahmen in Berchtesgaden

Nazi-Teer entfernt - Kehlsteinwege wieder frei

  • schließen

Berchtesgaden - Die Kehlsteinwege sind wieder für den Publikumsverkehr freigegeben. Der gefährliche Straßenbelag ist entfernt. Die Maßnahmen sind allerdings noch nicht abgeschlossen.

Die gute Nachricht zuerst: Die als krebserregend eingestufte Teerschicht auf den Kehlsteinwegen ist entfernt und die neuen Kies-Schotterwege sind wieder frei begehbar. Dies bestätigte Korbinian Häuslschmid von den Bayerischen Staatsforsten gegenüber BGLand24.de. 

Insgesamt wurden rund 14.000 Tonnen Teer fachgerecht entfernt. Hinzu kamen noch einmal gut 4000 Tonnen belastetes Unterbaumaterial - vor allem Kalkstein. Die Kosten für die Arbeiten dürften sich nach Häuslschmids Schätzung auf knapp fünf Millionen Euro belaufen.  

Bald vollständig fertig

"Das Material wurde von uns in gesicherte Sammelstellen verbracht", so Häuslschmid. Diese sind nach unten mit einer Asphalt und Folien abgedichtet. An den Seiten befinden sich Betonblöcke und darauf eine Folienschicht und ein Zelt. "So verhindern wir, das Wasser einsickern kann, das dann wiederum den Boden kontaminiert."

Aktuell, so Häuslschmid, befinden sich noch rund 10.000 Tonnen der alten Kehlsteinwege in den Sammelstellen. Diese werden nach und nach von Unternehmen aus der Region sachgemäß entsorgt. "Wir gehen aber davon aus, dass die Maßnahmen in den nächsten eineinhalb bis zwei Monaten vollständig abgeschlossen sein werden.", betont der Verantwortliche der Bayerischen Staatsforsten.

Rubriklistenbild: © Petra Sobinger

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser