Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prävention von sexuellem Missbrauch bei Kindern

Ausstellung "Echt Klasse!" im Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land

Berchtesgaden - Im Rahmen der Prävention von sexuellem Missbrauch veranstaltet das Landratsamt Berchtesgadener Land Aktionswochen für die Grundschulen der 2. bis 4. Klasse.

Im Rahmen der Aktionswochen haben das Gesundheitsamt und das Amt für Kinder, Jugend und Familien die Ausstellung „Echt Klasse!“ im Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land organisiert. Diese kann von Donnerstag, 11. Januar bis Montag, 12. Februar 2018 von den Grundschulen im Landkreis besucht werden. An sechs Spielstationen werden die Schülerinnen und Schüler betreut und können sich aktiv mit dem sensiblen Thema auseinandersetzen.

Die Eröffnung der Ausstellung „Echt Klasse“ findet am Donnerstag, 11. Januar 2018, 9 Uhr im Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land, Salzburger Straße 15 in Berchtesgaden statt.

Hintergrundinformationen zur Ausstellung:

Der Statistik von der WHO zufolge muss man davon ausgehen, dass sich in jeder Schulklasse 1-2 Mädchen und Jungen befinden, die von sexueller Gewalt betroffen sind. Meist beginnt sexueller Missbrauch im Vor- und Grundschulalter. Daher ist es wichtig, Kinder so früh wie möglich stark zu machen und zu unterstützen.

Die Schülerinnen und Schüler haben durch „Echt Klasse!“ die Möglichkeit, sich an sechs abwechslungsreichen Spielstationen spielerisch, handlungsorientiert und altersgerecht mit den folgenden Präventionsprinzipien auseinanderzusetzen:

Þ Mein Körper gehört mir!

Þ Ich kenne gute und schlechte Gefühle.

Þ Es gibt gute und schlechte Geheimnisse.

Þ Es gibt angenehme und unangenehme Berührungen.

Þ Ich darf NEIN sagen.

Þ Ich kann mir Hilfe holen.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © dpa/Patrick Pleul (Symbolbild)

Kommentare