Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach den Corona-Lockerungen

BRK-Bereitschaften sind wieder mit ihrer Glückshafen-Losbude unterwegs

Bei regem Treiben im Markt Berchtesgaden war die Losbude von 10 bis 16 Uhr beim Ganghofer-Sonntag geöffnet.
+
Bei regem Treiben im Markt Berchtesgaden war die Losbude von 10 bis 16 Uhr beim Ganghofer-Sonntag geöffnet.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der heimischen BRK-Bereitschaften sind nach den Corona-Lockerungen wieder mit ihrer Glückshafen-Losbude unterwegs. 

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgaden/Anger - Die nächsten beiden Termine sind am kommenden Sonntag und Montag jeweils ab 10 Uhr vormittags auf dem Angerer Kirtag am Dorfplatz. „Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt, viele Menschen kommen, Lose kaufen und damit direkt unsere Arbeit im erweiterten Rettungsdienst und Katastrophenschutz unterstützen“, sagt Bereitschaftsleiter Florian Halter.

Sein Berchtesgadener Kollege Walter Söldner hat am 24. April beim Ganghofer-Sonntag nach einer langen Durststrecke gute Erfahrungen gemacht: Bei regem Treiben im Markt Berchtesgaden war die Losbude von 10 bis 16 Uhr geöffnet. „Für uns ein voller Erfolg und ein wichtiger Baustein in der Mittelbeschaffung, da wir den Großteil unserer Ausrüstung und die Gebäude über Spenden finanzieren müssen“, erklärt Söldner. Um 12.30 Uhr mussten während des Losverkaufes zwei Sanitäter zu einem Patienten-Transport mit der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) ausrücken – nach zwei Stunden war die Mannschaft dann wieder komplett und der Glückshafen wieder voll im Gang.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare