Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schülerforschungszentrum Berchtesgaden

Mathematik andersARTig

+

Berchtesgaden - Großformatige Bilder erzählen Geschichten und machen neugierig. Bei Eugen Jost reizen nicht nur künstlerische sondern auch mathematische Aspekte in seinen Werken.

Erstaunliche, unterhaltsame und ungewöhnliche Zugänge zur Mathematik bietet die Ausstellung „Mathematik andersARTig“. Neben den großformatigen Bildern, gibt es auch praktische Aufgaben, wie das Falten der Unendlichkeit aus Papier oder das Finden eines Rundweges über die Brücken in Königsberg. 

Für Schüler und Erwachsene

Schülerinnen und Schüler aller Schularten von der dritten Klasse bis zum Abitur als auch Erwachsene werden mit der Ausstellung angesprochen. 

Der Ersteller der Ausstellung, Prof. Peter Baptist von der Universität Bayreuth führte in der Aula des Gymnasiums Berchtesgaden in Einzelne der Werke ein. So zum Beispiel in „Hardys Taxi“, das den Untertitel "There is no place in the world for ugly mathematics" trägt. 

Bis 28. Juli geöffnet

Im Anschluss fand die offizielle Ausstellungseröffnung im Rahmen einer Lehrerfortbildung statt. Die Ausstellung kann noch bis zum 28. Juli im Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land besucht werden. Für Einzelpersonen ist die Ausstellung schultags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Für Gruppen nach vorheriger Anmeldung.

Kommentare