Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top-Platzierungen  

Aktuelle und ehemalige CJD-Schüler gewinnen in Peking insgesamt 9 Olympiamedaillen

Nach Abschluss der olympischen Spiele in Peking wurde am Montag der letzte Teil der deutschen Olympiamannschaft am Flughafen in Deutschland empfangen. Insgesamt konnte das deutsche Team mit 12x Gold, 10x Silber und 5x Bronze Platz zwei im Medaillenspiegel belegen. In dem 148-köpfigen Aufgebot für die 24. Winterspiele standen unter anderem 29 ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie mit Emma Aicher eine aktuelle CJD-Schülerin. Insgesamt konnten neun Medaillen zum deutschen Erfolg beigesteuert und weitere Top-Platzierungen erreicht werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgaden - Dirk Schimmelpfenning, Vorstandsmitglied im DOSB, ordnete die Erfolge in der Volksrepublik „im Korridor der Spiele von 2014 und 2018“ ein. Er schob jedoch direkt hinterher, dass mehr als die Hälfte aller deutschen Medaillen auf das Konto des Bob- und Schlittenverbandes gehen. Diese Analyse kann auch auf unsere ehemaligen CJD-Schüler heruntergebrochen werden, denn sechs der neun Olympiamedaillen wurden von Natalie Geisenberger, Tobias Wendl/Tobias Arlt, Anna Berreiter und Johannes Lochner im Eiskanal von Yanqing gewonnen. Natalie Geisenberger krönte sich mit Doppelgold in Peking und insgesamt ihren Goldmedaillen fünf und sechs zusätzlich zur erfolgreichsten deutschen Olympiateilnehmerin aller Zeiten.

Hinzu kam Edelmetall für Markus Eisenbichler und Constantin Schmid im Mannschaftswettkampf der Skispringer und Vanessa Hinz mit der deutschen Biathlon Damenstaffel. Emma Aicher konnte sich am Schlusstag der Spiele zusammen mit Linus Straßer und drei weiteren deutschen noch eine Silbermedaille im Ski Alpin Mixed Team-Event erkämpfen. Für Linus nach dem Pech im Slalom mit Sicherheit auch ein versöhnlicher Olympiaabschluss und entsprechende Motivation für die Zukunft. „Um auch weiterhin erfolgreich Weichen für Nachwuchsleistungssportler stellen zu können, haben die Resultate aus Peking erneut die Bedeutung eines funktionierenden Olympiastützpunktes in Berchtesgaden unterstrichen und zeigen die Wichtigkeit einer entsprechenden sportlichen Infrastruktur für unsere Nachwuchssportler am CJD Berchtesgaden“ rundet Christian Hinterbrandner (Gesamtleiter CJD Bayern) seine Analyse ab. Das gesamte CJD-Team gratuliert zu den erreichten Erfolgen!

Pressemitteilung CJD Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare