Straße auf Höhe Berchtesgaden gesperrt

Auto gerammt und 50 Meter weiter nach vorne geschoben: Crash auf B305 fordert zwei Verletzte

Warndreieck und Polizist auf Landstraße
+
Unfall Warndreieck (Symbolbild).

Berchtesgaden - Zwei Verletzte und eine Komplettsperre der B305 zog ein Auffahrunfall am Dienstagnachmittag nach sich.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am Dienstag, den 8. September, gegen 14.55 Uhr, ereignete sich auf der B 305 - Höhe Laroswacht - ein schwerer Auffahrunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Buchholz war mit seinem Audi in Richtung Unterau unterwegs.

Auf Höhe der Abzweigung Laroswacht wollte dieser nach links abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt halten. Ein 80-jähriger Schönauer, der mit seinem Pkw ebenfalls in Richtung Unterau unterwegs war, bemerkte den Abbiegevorgang zu spät und fuhr in das Fahrzeugheck des abbiegenden Audis. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw des Audi-Fahrers zirka 50 Meter nach vorne geschoben und kam im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab. Beide Pkw Fahrer erlitten mittelschwere Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die beiden Verletzten in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.


An beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Während der Unfallaufnahme und den folgenden Bergungsmaßnahmen musste die B305 zeitweise komplett gesperrt werden. Neben der Polizei und dem Roten Kreuz, war die Feuerwehr Berchtesgaden mit 15 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz, die neben der technischen Hilfeleistung auch die Fahrbahnsäuberung übernahm. Nach Begutachtung und Beschilderung durch die Straßenmeisterei wurde die B 305 wieder für den Verkehr freigegeben.

Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache übernahm die Polizeiinspektion Berchtesgaden. 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Kommentare