„Du Opfer“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Mittelschultheater Berchtesgaden problematisiert in ihrem Stück das Mobben

Berchtesgaden - Das Mittelschultheater Berchtesgaden hat in ihrem Stück das Mobbing an Schulen thematisiert. Höhepunkt dabei war ein Band-Auftritt ehemaliger Schüler.

„Auf dem Schulweg ist kein Lehrer, der Dich beschützen kann“, sagt das Mädchen, während sie ihre Mitschülerin nach hinten stößt. Mobbing - die Grundproblematik des Theaterstücks des Berchtesgadener Jungregisseurs Jakob Palm, aufgeführt von Schülern der Mittelschule Berchtesgaden, ist aktueller denn je.

In der Aula des Berchtesgadener Gymnasiums wurde das Publikum eineinhalb Stunden gut unterhalten. Inklusive zahlreicher Szenenwechsel und einer kleinen Liebesgeschichte. Kein Bock auf die Schule? Alltag bei so manchem Jugendlichen. Und dann noch ein „doofer“ Spruch eines Lehrers: „Du hast Dich heute aber ganz schön aufgebrezelt".

Der Lehrer bittet an die Tafel, „wir machen heute eine leichte Dividieraufgabe“. Für die Schülerin alles andere als ein einfaches Unterfangen, zumal der Lehrer sie vor der Klasse aufzieht, bloßstellt. „Er ist so ein Arsch“, so die Reaktion der Schülerin.

Im Mittelschultheater zeigt sich der schulische Alltag als ein großes Problem - auch unter den Jugendlichen selbst. Bis es zu einer ersten Annäherung untereinander kommt. Das Blatt wendet sich langsam zum Guten.

Höhepunkt des Theaterstücks: Ein Band-Auftritt ehemaliger Mittelschüler, die die Aula mit ihrer musikalischen Einlage zum Vibrieren brachte.

Theaterstück: „Du Opfer“

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser