1,1 Millionen Euro für das Bürgerheim

+

Berchtesgaden – Ein klares Bekenntnis für eine langfristige Zukunft der Bruderhausstiftung und des Bürgerheims haben nun Bürgermeister und Gemeinderat abgegeben.

Ein klares Bekenntnis für eine langfristige Zukunft der Bruderhausstiftung und des Bürgerheims haben Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp und die Fraktionssprecher des Gemeinderats (Hermann Lochschmied – CSU, Bartl Mittner – SPD, Michael Koller – FWG, Michael Widmann – Grüne) gegeben. Noch in diesem Jahr sollen Baumaßnahmen im Bürgerheim und im angrenzenden Martin-Beer-Haus zu deutlichen Qualitätsverbesserungen führen. 1,1 Millionen Euro sind dafür eingeplant. Ein neuer Bettenaufzug wird eingebaut, so Rasp, ebenso werden Maßnahmen für Brandschutz und Wärmedämmung umgesetzt. Zwischen fünf und zehn Appartements sollen von nun an pro Jahr renoviert werden. Der Gemeinderat steht geschlossen hinter den Maßnahmen. Gleichzeitig wolle man ein Signal in Richtung Beschäftigte senden. Die Arbeitsplätze seien auch in Zukunft gesichert. Durch Kooperationen, etwa mit der Kreisklinik in Berchtesgaden, wolle man Kosten einsparen, die Pflege im Bürgerheim soll weiterhin optimiert werden.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser