Echtes Gold für den Landrat

+
Nach der Ehring mit (von links): der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse BGL Josef Schlosser, Dr.-Ing. Dieter Soltmann, TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann, BGL-Landrat Georg Grabner sowie die beiden Sparkassen-Vorstände Helmut Grundner und Alexander Gehrig.

Berchtesgaden - Besondere Leistungen verdienen besondere Auszeichnungen: Landrat Georg Grabner erhielt den Goldenen Ehrenring der TU München.

Aus den Händen von TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann (rechts) erhielt BGL-Landrat Georg Grabner den Goldenen Ehrenring.

Verliehen wurde der Goldene Ehrenring durch den Präsidenten der Technischen Universität München, Prof. Wolfgang A. Herrmann. Georg Grabner (60) erhielt die Auszeichnung für „seine engagierten Beiträge zur Gründung und zum Aufbau des Schülerforschungszentrums Berchtesgadener Land“. Der Landrat des Berchtesgadener Landes vermochte es, Unternehmer, Schulleiter, die Berchtesgadener Landesstiftung sowie die Leitung der TU München „von den gegenseitigen Mehrwerten eines ersten Schülerforschungszentrums in Bayern zu überzeugen“, so die Begründung.

Das Zentrum weckt mit Experimenten und eigenen Forschungsprojekten bei Kindern und Jugendlichen die Freude am Entdecken. Der gebürtige Eichhamer (bei Weildorf) Georg Grabner ist Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Von 1990 bis 2002 war er Abgeordneter im Bayerischen Landtag, seit 2002 ist er Landrat des Berchtesgadener Landes.

Dr.-Ing. Dieter Soltmann (77) erhielt die Auszeichnung vor allem für seinen Einsatz als Botschafter, Vermittler und Förderer der Universität. Im Kuratorium der TUM und als Hochschulrat hat Dr. Soltmann die Hochschulentwicklung „mit Weitsicht und diplomatischem Geschick mitgestaltet“, heißt es in der Begründung.

Der gebürtige Münchner Dieter Soltmann hat sein Studium an der TU München als Diplom-Braumeister und Diplom-Ingenieur abgeschlossen, ehe er zum Dr.-Ingenieur promoviert wurde. Als persönlich haftender Gesellschafter stand er von 1976 bis 2000 an der Spitze der Spaten-Franziskaner-Bräu KGaA. In seiner beruflichen Laufbahn hatte er zahlreiche Aufsichtsratsmandate und Ehrenämter inne, unter anderem war er Präsident der Industrie- und Handelskammer.

Aus echtem Gold 

Otto Wiesheu wohnte der Ehrung am Obersalzberg bei.

Der aus echtem Gold gefertigte Ehrenring der TUM ist eine höchst selten verliehene Auszeichnung. Er zeigt durch seine Riefelung das TUM-Logo. Den Goldenen Ehrenring erhielten in der Vergangenheit unter anderem der Unternehmer Eberhard von Kuenheim, der ehemalige Bayerische Staatsminister Dr. Otto Wiesheu und der 2011 verstorbene Physiker und Nobelpreisträger Prof. Rudolf Mößbauer. Wiesheu war auch bei der jüngsten Ehrung in Berchtesgaden zu Gast.

Die Ehrung fand im Hotel InterContinental Berchtesgaden Resort am Obersalzberg im Rahmen eines feinen Essens statt. Die Laudatio für beide Ausgezeichneten hielt TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann, nachdem Landrat Georg Grabner die rund 160 geladenen Gäste begrüßt hatte.

bit/Pressemeldung TU München

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser