Nach 20 Dienstjahren in den Ruhestand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nationalparkleiter Dr. Michael Vogel (links) und Doktorandin Gabriele Kraller (rechts) überreichten Hans Kraft (Mitte) eine zusammenfassende Arbeit über alle Karstwassermarkierungen.

Berchtesgaden - Seit 1992 arbeitete Hans Krafft als Karstwasser-Experte beim Nationalpark in Berchtesgaden mit. Jetzt geht er in den Ruhestand.

Nach 20 Dienstjahren im Nationalpark Berchtesgaden wird Hans Krafft am 01. Mai in den verdienten Ruhestand treten. Der 63-jährige Karstwasser-Experte aus Bischofswiesen war seit dem 07. Januar 1992 Mitarbeiter des Nationalparks und als Mitglied des Nationalpark-Dienstes vor allem zuständig für die Karstwassermarkierungen. Darüber hinaus betreute er die Salzgrabenhöhle und arbeitete in verschiedenen Projekten zur Wasserforschung.

Anlässlich seines Ausscheidens aus der Nationalparkverwaltung überreichten ihm Nationalpark-Leiter Dr. Michael Vogel und Doktorandin Gabriele Kraller eine zusammenfassende Arbeit über alle Karstwassermarkierungen, die zwischen 1987 und 2008 im Nationalpark durchgeführt wurden. Karstwassermarkierungen dienen der Erkundung der unterirdischen Fließwege des Wassers und liefern damit wertvolle Daten zur Trinkwasserversorgung.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser