Neues Feuerwehr-Fahrzeug in der Au

+

Berchtesgaden - Zuwachs bei der Feuerwehr Au: Noch rollt er der neue 12-Tonner nicht aus den Hallen, doch nach Löschzugführer Springl sei man nun für alles gewappnet.

Die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden verjüngt ihren insgesamt zehn Feuerwehrautos umfassenden Fuhrpark in der Oberau: Seit kurzem ist ein neues Löschgruppenfahrzeug vom Typ „LF 10/6“ beim Löschzug Au, allerdings noch nicht offiziell im Einsatz. Vierzehn Auer Kameraden des über 60 Personen umfassenden Löschzugs fuhren kürzlich nach Baden-Württemberg, um den 12-Tonner persönlich abzuholen. Löschzugführer Peter Springl und sein Stellvertreter Manfred Lainer freuten sich: „Mit dem neuen Löschgruppenfahrzeug sind wir gegen alle Gefahren gewappnet.“

Das Fahrzeug wurde speziell für das Einsatzspektrum des Löschzugs Au auf einem Fahrgestell mit einem Radstand von 3,6 Metern gebaut: Der Abstand zwischen Vorder- und Hinterachse ist kürzer als üblich, wodurch der Wendekreis und die Gelände-Gängigkeit optimiert wurden. Somit sollen auch schwer zugängliche Objekte auf unwegsamem Gelände in kürzester Zeit erreicht werden können. Für die optimale Ausleuchtung der Einsatzstellen wurde darüber hinaus ein ausfahrbarer Lichtmast mit modernen Xenon-Scheinwerfern in das Fahrzeug integriert. Basis des neuen Fahrzeugs bildet ein Fahrgestell mit Allrad-Antrieb und automatisiertem Schaltgetriebe.

Der mitgeführte Löschwasservorrat beträgt 1200 Liter. Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp: „Das neue Fahrzeug wird erst im Mai offiziell geweiht werden.“ Sollte bis dahin aber der Notfall eintreten, stünde die neue Errungenschaft natürlich jederzeit zum Einsatz bereit.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser