"Ein Weltstar kehrt heim"

+
Romy Schneider als Sissi (1955) und in einer Rolle aus dem Film "Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen" (1975).

Berchtesgaden - Unter diesem Motto steht eine Sonderausstellung über Romy Schneider zum 30. Todestag im Kongresshaus. Die Schauspielerin wuchs als Kind in Schönau am Königssee auf:

„Ein Weltstar kehrt heim“ – unter diesem Motto wird vom 30. Mai bis zum 25. Oktober eine Sonderstellung zum 30. Todestag der in Schönau am Königssee aufgewachsenen Schauspielerin Romy Schneider (alias Rosemarie Magdalena Albach) gezeigt.  

Im Kongresshaus in Berchtesgaden können in diesem Zeitraum zahlreiche Exponate aus der Privatsammlung von Gisela Schubert begutachtet werden, die Veranstalter Hans Klegraefe zusammen mit dem Markt Berchtesgaden und der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee reserviert hat. Romy Schneider lebte die ersten elf Jahre in Schönau am Königssee. Auch in ihrem späteren Leben kehrte sie immer wieder in ihr Elternhaus zurück.

Es werden unter anderem Kinoplakate, Postkarten, Accessoires, Plakate und jede Menge private Sammlergegenstände gezeigt werden. 

Mehr Informationen zur Ausstellung gibt es HIER

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser