Kletterer und Enkelin aus Wand gerettet

+
Rettungsaktion der Bergwacht

Berchtesgaden - Der Helikopter rotiert weiter: Anstrengung und Hitze setzten einem Bergsteiger so stark zu, dass "Christoph 14" wieder mal ausrücken musste.

Es war am Mittwoch bereits der zweite Alpineinsatz für die Bergwacht aus dem Berchtesgadener Talkessel für einen Bergsteiger, der sich übernommen hatte. Gegen 16.30 Uhr mussten die Bergretter in den Isidor-Klettersteig am Grünstein ausrücken. Ein Mann war zusammen mit seiner Enkeltochter in die Kletterwand eingestiegen und wollte diese begehen, doch im oberen Drittel waren seine Kräfte aufgebraucht und es gab kein Vor noch Zurück mehr.

Rettungseinsatz am Grünstein

Nach dem der Notruf abgesetzt war, kamen, zunächst zu Fuß, einige Bergretter in den Klettersteig und sicherten den Erschöpften. Anschließend musste der Notarzthubschrauber Christoph 14 aus Traunstein mit einem 50 Meter langem Rettungstau einen weiteren Kollegen in die Wand fliegen, der dann zunächst den erschöpften Mann sicherte und anschließend noch die Begleiterin im selben Verfahren herausholte. In einem dritten Flug wurden dann die restlichen Bergretter aus dem Klettersteig geholt und zum neuen Tallandeplatz nach Schneewinkel geflogen. Nach rund 1,5 Stunden hatten die Bergretter den Einsatz abgearbeitet und der Patient war unterwegs zur medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus.

Pressemeldung Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser