Einsatzreicher Samstagmittag für BRK

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Das BRK hatte am Samstag alle Hände voll zu tun: Es gab einen schweren Verkehrsunfall, einen Fahrradsturz und einen Forstunfall in Folge.

Zwei Menschen sind am Samstagmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B305 Höhe der Enzianbrennerei Grassl nach erster Einschätzung der Rettungskräfte schwer verletzt worden. Ein 48-jähriger Österreicher war mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz. Unmittelbar darauf wurde das Rote Kreuz zu einem schweren Fahrradsturz am Hallthurmer Berg und zu einem Forstunfall in Bischofswiesen gerufen.

Nach Angaben der Berchtesgadener Polizei war der 48-jährige Österreicher gegen 11.30 Uhr mit seinem Auto auf der B305 von Salzburg kommend in Richtung Berchtesgaden unterwegs, als er auf Höhe der Enzianbrennerei Grassl auf die linke Fahrbahnseite geriet. Ein entgegenkommender 29-jähriger Einheimischer konnte nicht mehr ausweichen und streifte das Auto des Salzburgers, woraufhin sein Wagen in den Straßengraben geschleudert wurde, wo er Leitpfosten und eine Bushaltestellen-Beschilderung niederriss und schließlich auf dem Dach liegen blieb. Der mutmaßliche Unfallverursacher stieß gegen eine steinerne Gartenmauer und wurde in seinem Wagen eingeschlossen.

Hinzukommende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden zur Unfallstelle schickte. Das Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr Berchtesgaden, das sich gerade in einem kleinen Ölspureinsatz befand, kam bei der Kontrolle der Warn-Beschilderung der Ölspur vom vergangenen Mittwoch an der Unfallstelle vorbei. Sofort unterstützten die Einsatzkräfte die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle und den Rettungsdienst bei der Versorgung der beiden Verletzten. Gemeinsam mit weiteren nachalarmierten Kräften wurde der Brandschutz sichergestellt, der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, die Trümmer der Gartenmauer beseitigt und die Unfallstelle gereinigt.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die Autofahrer zur weiteren Behandlung ins Salzburger Unfallkrankenhaus und in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr Berchtesgaden mit 14 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den genauen Unfallhergang auf. Die B305 musste mehrmals kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Kurze Zeit später wurde ein 13-Jähriger Radfahrer bei einem Sturz auf dem Radweg am Hallthurmer Berg verletzt. Das Rote Kreuz brachte den Jungen nach notärztlicher Erstversorgung in die Kinderchirurgie des Landeskrankenhauses Salzburg. Nahezu gleichzeitig ereignete sich in Bischofswiesen ein Forstunfall, bei dem sich ein 35-Jähriger schwer am Finger verletzte. Der Mann wurde nach Erstversorgung durch die Rettungsassistenten in die Handchirurgie der Salzburger Landeskliniken eingeliefert.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser