Beim Abstieg am Fuß verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönau am Königssee - Bergwacht, Wasserwacht und Ersthelfer mussten am Mittwochabend einen 83-jährigen Wiener retten.

Er wartete mit einer Fußverletzung und völlig erschöpft rund 20 Minuten von der Anlegestelle Kessel entfernt auf Hilfe.

Der Mann war beim Abstieg von der Königsbachalm umgeknickt und konnte nicht mehr weiter. Die Leitstelle Traunstein alarmierte daraufhin gegen 18.20 Uhr die Bergwacht Berchtesgaden, die zur Unterstützung die BRK-Wasserwacht mit ihrem Rettungsboot anforderte. Fünf Bergretter und zwei Wasserretter rückten per Boot über den See aus und trafen an der Anlegestelle eine Angehörige des Verletzten, die bereits das letzte Touristenboot angehalten und um Hilfe gebeten hatte. Vier Freiwillige waren bereits zum Patienten aufgestiegen und leisteten Erste Hilfe. Bergwacht und die Ersthelfer brachten ihn danach zum Seeufer. Mit dem Rettungsboot wurden Patient, Angehörige, Ersthelfer und Rettungskräfte zur Seelände gefahren, wo der 83-Jährige gegen 19.45 Uhr von einer Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes zum Weitertransport in die Kreisklinik Berchtesgaden übernommen wurde.

„Das neue Boot mit der klappbaren Bugklappe hat sich bereits bei den letzten Einsätzen rentiert und ermöglicht einen unkomplizierten Ein- und Ausstieg an schwierigen Uferstellen sowie eine besonders schonende Patientenübergabe an der Ladestation der Schifffahrt“, berichtet Martin Planegger, stellvertretender Technischer Leiter der Berchtesgadener Wasserwacht.

Pressemitteilung BRK BGL

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser